Quotencheck

«Die schönste Braut»

von

Neue Folgen der Dokusoap rund um Brautkleider gab es bei VOX im alten Jahr.

Seit September 2019 treten in der Dokusoap «Die schönste Braut» jeweils vier Frauen in einem Schönheitswettbewerb gegeneinander an. Von Montag bis Donnerstag verwandelt sich jeweils eine Kandidatin in die Braut ihrer Träume. Am Freitag folgt das Finale, in dem sich die Teilnehmerinnen gegenseitig in den Kategorien Brautkleid, Schuhe, Styling und Verwandlung bewerten. Die Gewinnerin erhält ein Preisgeld in Höhe von 3.000 Euro. Das Format ist unter der Woche ab 16 Uhr bei VOX zu sehen.

Am Montag, den 30. November startete die Sendung mit 0,41 Millionen Fernsehende und einem mauen Marktanteil von 3,2 Prozent. Auch bei den 0,09 Millionen Umworbenen kam nur ein mittelmäßiges Ergebnis von 4,3 Prozent Marktanteil zustande. Zum Dienstag hin war eine Verbesserung auf 0,45 und 0,14 Millionen jüngere Zuschauer möglich. Nun wurden annehmbare Quoten von 3,4 sowie 5,3 Prozent ermittelt. Auch die dritte und vierte Folge der Woche hielten nicht mehr als 0,35 respektive 0,38 Millionen Fernsehende auf dem Sender. Dies reichte nur für ein niedriges Ergebnis von 2,7 und 2,8 Prozent. In der Zielgruppe verzeichnete man vor einem Publikum von 0,09 und 0,10 Millionen Menschen ebenfalls nicht mehr als schwache Marktanteile von 3,7 sowie 3,9 Prozent. Zum Finale am Freitag war ein Anstieg auf 0,50 Millionen Zuschauer und akzeptable 3,6 Prozent Marktanteil zu erkennen. Besonders gut stand VOX mit 0,28 Millionen jüngeren Neugierigen und einer soliden Sehbeteiligung von 6,8 Prozent da.

Mit neuen Kandidatinnen ging es ab Montag, dem 7. Dezember weiter. Für den Auftakt der neuen Woche interessierten sich 0,40 Millionen Zuschauer und 0,12 Millionen Weberelevante. Hier wurden maue Quote von 3,0 sowie 5,1 Prozent ermittelt. Die Verwandlungen der Bräute am Dienstag und Mittwoch verfolgten 0,43 beziehungsweise 0,48 Millionen Neugierige. Dies entsprach mäßigen Werten von 3,3 und 3,5 Prozent Marktanteil. In diesem Zeitraum stieg die Reichweite bei den Jüngeren von 0,10 auf 0,15 Millionen Menschen. Somit war eine Verbesserung von miesen 3,9 auf passable 5,6 Prozent möglich. Am Donnerstag erreichte die Dokusoap einen Tiefpunkt und hielt nur 0,39 Millionen Fernsehende vor auf dem Sender. Bei 0,09 Millionen Umworbenen war eine mickrige Quote von 3,6 Prozent das schwächste Ergebnis im betrachteten Zeitraum. Mit dem Finale der Woche rettete sich das Format auf 0,52 Millionen Zuschauer und einen etwas besseren Marktanteil von 3,5 Prozent. In der Zielgruppe war eine Steigerung auf maue 4,9 Prozent zu beobachten.

Auf dem Gesamtmarkt sah es zum Start der neuen Woche am schlechtesten aus. 0,32 Millionen Fernsehzuschauer stellten mit einer miesen Sehbeteiligung von 2,5 Prozent einen Negativrekord auf. Mit dem ernüchternden Ergebnis von 3,8 Prozent Marktanteil bei 0,09 Millionen Umworbenen durfte der Sender ebenfalls nicht zufrieden gewesen sein. An den beiden darauffolgenden Tagen sah es mit jeweils 0,49 Millionen Zuschauern und einer annehmbaren Quote von 3,6 Prozent etwas besser aus. Auch die Jüngeren kletterten auf passable Werte von 5,6 sowie 6,4 Prozent Marktanteil. Doch wie bereits in den vorherigen Wochen fiel es vor allem am Donnerstag schwer, die Zuschauer weiterhin von dem Format zu überzeugen. Somit verkleinerte sich das Publikum auf 0,43 und 0,13 Millionen jüngere Menschen. Das Resultat waren schwache Marktanteile von 3,1 sowie 4,6 Prozent. Ein überraschender Anstieg erfolgte mit der letzten Folge am Freitag, dem 18. Dezember. Nun saßen 0,73 Millionen Interessenten vor dem Bildschirm und hoben die Quote erstmals über den Senderschnitt auf 4,9 Prozent. Auch bei den 0,28 Millionen Umworbenen gewann man knapp vier Prozentpunkte dazu und landete bei einem guten Marktanteil von 8,4 Prozent.

Unterm Strich überzeugten die neuen Folgen der Dokusoap «Die Schönste Braut» bei VOX 0,45 Millionen Fernsehzuschauer ab drei Jahren. Mehr als eine maue Quote von 3,3 Prozent war mit dieser überschaubaren Reichweite nicht möglich. Im Schnitt waren unter den Zuschauern 0,14 Millionen Werberelevante vertreten. Auch hier kam der Sender nicht über einen mäßigen Marktanteil von 5,1 Prozent hinaus.

Kurz-URL: qmde.de/124001
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Kamp Koral»: Erste Sneak Peak des «Spongebob»-Spinoffsnächster ArtikelZur besten Sendezeit: ProSieben und RTL setzen auf Sondersendungen
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Ann Doka und Meg Pfeiffer veröffentlichen Duett
Ann Doka und Meg Pfeiffer haben sich für das Duett "Fancy Boots" zusammengetan. Zwei Powerfrauen und ein gemeinsamer Songwriting-Nachmittag reichen... » mehr

Werbung