Wirtschaft

ViacomCBS entlässt 100 Mitarbeiter

von

Durch Fusionen werden zahlreiche Mitarbeiter überflüssig.

Der Unterhaltungsgigant ViacomCBS wird in dieser Woche weitere 100 Mitarbeiter im gesamten Unternehmen vor die Tür setzen, da die Fusion zwischen CBS und Viacom – und die darauf resultierenden Rationalisierungsbemühungen – positive Effekte zeigt. Die Entlassungen wirken sich auf eine Reihe von Abteilungen bei ViacomCBS aus, vom Vertrieb bis hin zu gemeinsamen genutzten Diensten wie Finanzen und Recht.

Mehrere der betroffenen Abteilungen sind dabei, ihre Teams um ein oder zwei Mitarbeiter zu reduzieren. Das Personal in den Büros des Unternehmens in New York und Los Angeles wird davon betroffen sein. Unklar ist, in welchen anderen Büros des globalen Unternehmens in dieser Woche ebenfalls Entlassungen vorgenommen werden.

ViacomCBS hat seit Februar Personal abgebaut. Neben zahlreichen Doppelstrukturen, die abgebaut wurden, mussten auch hochrangige Mitarbeiter das Haus verlassen. Das Unternehmen möchte in drei Jahren Synergieeffekte von 750 Millionen US-Dollar nutzen.

Kurz-URL: qmde.de/122862
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelQuotencheck: «Profiling Paris»nächster ArtikelNaya Riveras Familie erhebt Klage
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Ann Doka und Meg Pfeiffer veröffentlichen Duett
Ann Doka und Meg Pfeiffer haben sich für das Duett "Fancy Boots" zusammengetan. Zwei Powerfrauen und ein gemeinsamer Songwriting-Nachmittag reichen... » mehr

Werbung