Hintergrund

Mälzer & Mergets «Fiete Gastro»: ‚Jetzt will ich provozieren‘

von

Der Podcast, bei dem Tim Mälzer erraten muss, wer Gast ist, erscheint alle zwei Wochen.

«Fiete Gastro» ist ein "Kreativ-Produkt" von Fernsehkoch Tim Mälzer und Moderator Sebastian Merget. Die beiden haben sich zusammengeschlossen und ein Projekt kreiert mit dem vielversprechenden Titel: «Fiete Gastro, der auch kulinarische Podcast». Dabei geht es darum, dass Mälzer und Merget ausgewählte Gäste in den Fokus rücken. Diese muss aber Tim Mälzer zu Beginn einer jeden Folge durch gezieltes Hinterfragen erst einmal erraten. Erst dann wird über verschiedene Themen gesprochen.

In dem Podcast geht es jedoch nicht darum, über dies oder jenes zu debattieren, zu diskutieren oder bestimmte Dinge zu erörtern. Also so, wie man es bereits aus tausend anderen Podcasts kennt. Vielmehr verfolgen Tim Mälzer und Sebastian Merget ein sehr ehrenwertes Ziel. So weiß man auch von Tim Mälzer, dass er es nicht unbedingt schätzt, wenn er "im Alleingang" über etwas referieren oder seine Meinung zu ausgewählten Themen zum Besten geben muss. Der Dialog bzw. der rege Austausch mit Menschen - das ist das, was für Mälzer eher von Relevanz ist.

Kein Einheitsbrei - ganz im Gegenteil
Mälzer und Merget wollen mit «Fiete Gastro» die Gelegenheit nutzen, ein Medium in Anspruch nehmen zu können, das weder den Gastgeber, noch die teilnehmenden Gäste auf ein spezifisches Weltbild festnagelt. So ist das lockere Konzept ein wesentlicher Aspekt dieses Projektes. Und auch die Gespräche verlaufen ganz sicher anders, als es der geneigte Hörer aus anderen Formaten gewöhnt ist. Das Format «Fiete Gastro» steht für gute und vor allem spritzige Unterhaltung für Zwischendurch.

Leichtfüßige Unterhaltung auf geschmackvollem Niveau
Ganz gleich, Mälzers und Mergets Gäste aus der weiten Welt der Kulinarik stammen, ob es Restaurantkritiker oder Sterneköche sind - es wird immer wieder spannend. Sogar Prominente aus der Fernsehbranche sowie Politiker, Redakteure und Personen des öffentlichen Lebens werden im zweiwöchigen Rhythmus die Gelegenheit haben, zusammen mit Tim Mälzer und Sebastian Merget für gute Unterhaltung zu sorgen. Wenngleich Mälzer anfangs keine Ahnung haben wird, wer der geheimnisvolle Teilnehmer der jeweiligen Folge ist, darf man sich auf ein ausgewogenes Entertainment-Konzept freuen. Auf eines, das es bisher noch nicht gibt, weil es dafür schlichtweg zu einzigartig und zu improvisativ ist.

Erfahrene Moderatoren bereiten sich vor den jeweiligen Begegnungen mit ihren Gästen in der Regel äußerst akribisch vor. Wenn man sich angesichts dessen vor Augen führt, dass genau das Tim Mälzer bei diesem Format nicht kann, ist davon auszugehen, dass die eine oder andere Überraschung auf den Zuhörer wartet. Die Auswahl der Gäste ist stets gut durchdacht, und auch die Themenvielfalt ist ungemein ansprechend. Nichts wird bei «Fiete Gastro» in Stein gemeißelt, sondern letztlich entstehen wertvolle und überaus facettenreiche Gespräche, die jede Menge Denkanstöße geben können.

Zuhören lohnt sich unbedingt
Es ist sicher nicht die Intention von Mälzer und Co. "oberlehrerhaft" daherzukommen und anderen Menschen die eigenen Meinungen zu den Themen aufzuzwingen. Vielmehr haben alle die wohltuenden Freiheiten, sich aus den Gesprächen jeweils das Beste herauszuholen und die so generierten Impulse zu nutzen. Es lohnt sich in jedem Fall, regelmäßig dem Podcast «Fiete Gastro» zu lauschen und sich auf die immer neuen Gäste zu freuen. Auch wenn Tim Mälzer sie zunächst erraten muss.

Mehr zum Thema... Fiete Gastro Podcast-Reviews
Kurz-URL: qmde.de/122734
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDie Kritiker: «Die Ferien des Monsieur Murot»nächster ArtikelDrehstart des MDR-«Polizeiruf»-Jubiläumsfilms
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Hal Ketchum im Alter von 67 gestorben
Hal Ketchum starb am Montag, den 23. November 2020. Zuletzt kämpfte er mit einer früh einsetzenden Demenz. Bekannt wurde Ketchum durch Songs wie "S... » mehr

Werbung