Quotennews

Starker Start für die «Bergretter»

von   |  1 Kommentar

Die Einsatztruppe des ZDFs startete gut durch. Im Herbst waren die Einschaltquoten nicht so toll.

Zwischen 13. August und 24. September 2020 strahlte das Zweite Deutsche Fernsehen sechs Episoden der «Bergretter» aus. Die Reichweiten blieben mit bis zu 4,22 Millionen Zuschauer hinter den Erwartungen zurück – die Marktanteile lagen aber im grünen Bereich. Was war geschehen? Die Mainzer Fernsehstation wiederholte die neunte Staffel, die zuletzt vor drei Jahren aufgeführt wurde.

Im vergangenen Jahr startete die neue «Bergretter»-Runde mit 4,91 Millionen Zuschauern und 16,4 Prozent Marktanteil. Bei den jungen Menschen wurden 0,72 Millionen Zuschauer ermittelt, der Marktanteil lag bei 8,3 Prozent. Beim Gesamtpublikum ging es nun zu Beginn der elften Runde mit 5,70 Millionen Zuschauern los, der Marktanteil lag bei 17,5 Prozent. 0,84 Millionen der 14- bis 49-Jährigen verfolgten, wie sich an der Huber-Alm-Seilbahn eine Katastrophe anbahnte. Der Marktanteil des Formates mit Sebastian Ströbel und Luise Bähr lag bei 9,3 Prozent.

Um 18.00 Uhr strahlte das ZDF eine neue Folge von «SOKO Stuttgart» aus. Dieses Mal starb Eva Baal während einer Generalprobe einer verführerischen Performance an Herzversagen. 4,19 Millionen Zuschauer ab drei Jahren wollten den Fall mit Astrid M. Fünderich sehen, der von Ralf Ruland geschrieben wurde. Die Produktion von Gero Weinreuter erreichte 18,9 Prozent Marktanteil. Beim jungen Publikum wurden nur vier Prozent Marktanteil ermittelt.

Weiterhin formidabel präsentierten sich die Wiederholungen der «Rosenheim-Cops», die werktags um 16.10 Uhr ausgestrahlt werden. „Sprung in den Tod“ vom 7. Januar 2014 erreichte 3,32 Millionen Zuschauer und einen Marktanteil von 25,6 Prozent. Wie Dr. Eckstein am Unfallort feststellte, dass es kein Selbstmord war, wollten 0,20 Millionen junge Menschen sehen (8,3%).

© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/122716
Finde ich...
super
schade
95 %
5 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelCMA Awards mit kleinstem Publikum aller Zeitennächster ArtikelSchade: Kein neuer Rekord für den «Usedom-Krimi»
Es gibt 1 Kommentar zum Artikel
second-k
13.11.2020 15:32 Uhr 1


Beim zweiten Lesen hab ich verstanden, was gemeint ist: Mein Kalender geht irgendwie anders. ':) Da ist im August Sommer und im November Herbst und kein Winter...



Das Plusquamperfekt hätte übrigens schon ein bisschen geholfen. ;)



Edit: Und man hätte noch einen Absatz schreiben können und in der Uhrzeit noch ein Stück zurückgehen können: heute in Europa mit über 27% Marktanteil, das ist beeindruckend und dürfte ein Höchstwert dieses Jahres sein...

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Reba McEntire dreht zwei neue Lifetime-Filme
Reba McEntire darf sich über ein Comeback bei Lifetime. Bestätigt sind bisher zwei Filme mit Reba McEntire, wobei einer davon wohl bereits im Herbs... » mehr

Werbung