TV-News

«How to Live with Your Parents» bei ProSieben

von

Ab dem 14. November wird jeden Samstag die Comedyserie um 8.55 Uhr ausgestrahlt.

Die Serie ist keine Neuheit bei der roten Sieben, denn diese hatte sich ProSieben Fun schon 2018 ausgestrahlt. Sarah Chalke und Brad Garett konnten sich mit «How to Live with Your Parents nicht in den Vereinigten Staaten von Amerika durchsetzen, weshalb das Format nach einer Staffel beendet wurde.

Polly (Sarah Chalke) ist eine verheiratet Frau und hat mit ihrem Ehemann Julian (Jon Dore) eine gemeinsame Tochter namens Nathalie (Rachel Eggleston). Allerdings ist Polly sehr unzufrieden mit der Ehe, da Julian vollkommen verantwortungslos agiert. Sie sieht keine andere Möglichkeit, als ihren Mann zu verlassen und mit ihrer Tochter vorerst wieder bei ihren Eltern einzuziehen. Pollys Mutter Elaine (Elizabeth Perkins) und ihr Stiefvater Max (Brad Garrett) tun aber auch gerne unvorhersehbare Dinge. Polly versucht hingegen schnell, wieder neue Männer kennen zu lernen und möchte natürlich unbedingt vermeiden, dass sie längere Zeit bei ihren Eltern wohnen muss.

Die Comedyserie besteht nur aus 13 Episoden je mit einer Länge von zirka 22 Minuten und wurde im Juni 2013 in den USA auf dem Sender ABC ausgestrahlt. Produziert wurde diese von 20th Century Fox Television. Schon nach einer Staffel hat ABC die Serie im Mai 2013 wieder absetzten lassen.

Kurz-URL: qmde.de/122333
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelZahlreiche neue Amazon Serien und Filme ab Novembernächster ArtikelDreharbeiten für «Harter Brocken: Der Waffendeal»
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Hal Ketchum im Alter von 67 gestorben
Hal Ketchum starb am Montag, den 23. November 2020. Zuletzt kämpfte er mit einer früh einsetzenden Demenz. Bekannt wurde Ketchum durch Songs wie "S... » mehr

Werbung