TV-News

Das Erste schiebt ein «ARD Extra» zur Corona-Lage ein

von

Um 20.15 Uhr informiert das Format über die Ergebnisse der Konferenz mit der Bundeskanzlerin und den Ministerpräsidenten.

Am heutigen Mittwoch ändert das Erste kurzfristig sein Programm und zeigt um 20.15 Uhr ein «ARD Extra: Die Corona-Lage» mit Sabine Scholt. Die Zahl der Corona-Infektionen steigt wieder an, mehr als 5000 Fälle kamen an einem Tag hinzu. Der kritische Inzidenzwert wird täglich von weiteren Städten und Landkreisen überschritten.

Aktuell beraten sich die Bundeskanzlerin und Ministerpräsidenten, erstmals seit Ausbruch der Pandemie persönlich, über weitere Maßnahmen, um die Ausbreitung des Virus einzudämmen. Besprochen wird auch das Beherbergungsverbot einiger Bundeländer. Was in der Konferenz besprochen wurde, wird im «ARD Extra» zu sehen sein. Die Serie «Babylon Berlin» verschiebt sich dadurch auf 20.30 Uhr.

Das bisher letzte «ARD Extra» lief am Donnerstag, den 8. Oktober. Hierbei schalteten mit 6,24 Millionen Zuschauern so viele Fernsehende bei dem Format ein wie seit Anfang Mai nicht mehr. Es wurde ein sehr starker Marktanteil von 20,6 Prozent eingefahren. Zudem wollten sich 1,37 Millionen Jüngere über die aktuelle Corona-Lage informieren. Hier kamen überragende 16,4 Prozent Marktanteil zustande.



Kurz-URL: qmde.de/121969
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelQuotencheck: «Genial oder daneben?»nächster ArtikelSo stellt sich Jan Böhmermann seine neue ZDF-Sendung vor
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Die Country-Nominierten für die 63. jährlichen Grammy Awards (2021)
Die nominierten Country-Künstler für die Grammy-Awards 2021. Am 31. Januar 2021 werden in Los Angeles, Kalifornien, die Grammys zum 63-mal verliehe... » mehr

Werbung