Quotencheck

«Alarm für Cobra 11»

von

Die von RTL ausgestrahlte Action-Serie unterzog sich einem deutlichen Relaunch. Das half vor allem zu Beginn der diesjährigen Sommer/Herbst-Staffel.

Vor wenigen Tagen fiel die letzte Klappe am Set der RTL-Actionserie «Alarm für Cobra 11». Wegen Corona wird die Produktion vorerst nicht fortgesetzt; eine Entscheidung über die Zukunft des Dauerbrenners sollen fallen, wenn alle fertigen Episoden gezeigt sind – wohl also im Frühjahr 2021. Von der neuen Staffel zeigte RTL im Spätsommer nun sechs Stück – dabei kam es zu einem großen Umbruch. Fast das ganze Team der Autobahnpolizei wurde verändert, Semir Gerkhan als Fixpunkt der Serie erhielt zudem erstmals eine weibliche Ermittlerin an die Seite gestellt.

16,8 Prozent Marktanteil holte der Staffelauftakt namens „Der Neue“ – ein grandioser Auftakt in die «Cobra 11»-Zukunft war damit gewährleistet. 2,13 Millionen Menschen schauten im August zu. Die zweite Episode der neuen Staffel schloss RTL am selben Abend direkt an und erreichte damit noch 2,01 Millionen Fans. Man kann also sagen: Ein Großteil der Zuschauer blieb dran, was schon mal kein schlechtes Zeichen ist. Bei den klassisch Umworbenen landete die Zielgruppen-Quote bei 15,2 Prozent und somit ebenfalls im grünen Bereich.

Eine Woche später zeigte RTL mit „Schöne neue Welt“ die dritte Episode der Staffel, die mit 2,06 Millionen Zuschauern leichte Reichweitengewinne verbuchte. Bei den jungen Leuten kam die 20.15-Uhr-Ausstrahlung auf sehr passable 14,9 Prozent Marktanteil. Danach war für eine Woche eine Pause angesagt – wegen eines Länderspiels im Zweiten ging «Alarm für Cobra 11» erst wieder in der zweiten September-Woche am Donnerstagabend auf Sendung, erreichte mit der vierten Folge der Staffel aber erneut ein gutes Ergebnis: 15,1 Prozent Marktanteil standen bei den Umworbenen zu Buche, die Gesamt-Reichweite belief sich auf 2,12 Millionen Fans.

Nur die Folgen fünf und sechs, die letztlich den Abschluss dieser Ausstrahlungsrunde bildeten, fielen etwas ab. Beide kamen auf je 1,81 Millionen Zuschauer und somit die niedrigsten Sehbeteiligungen dieser Staffel. 11,2 und 10,5 Prozent Marktanteil wurden bei den jungen Leuten ermittelt, womit «Alarm für Cobra 11» gegen Ende also den Sprung über den Senderschnitt nicht mehr schaffte.

Dennoch bleibt die Staffelbilanz erst einmal positiv: Im Schnitt erzielten die gezeigten sechs Folgen 14,0 Prozent Marktanteil in der klassischen Zielgruppe und lagen somit oberhalb der RTL-Sendernorm. Genau eine Million umworbene Menschen schauten durchschnittlich zu, die Gesamt-Reichweite wird während der Staffel auf 1,99 Millionen beziffert. Ab dem 8. Oktober 2020 ermittelt die Autobahnpolizei bei RTL donnerstags wieder in alten Fällen.

Kurz-URL: qmde.de/121639
Finde ich...
super
schade
78 %
22 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelNBC Universal-Chefin Behrends hört auf eigenen Wunsch aufnächster ArtikelDass das mal passieren würde: Finale Klappe für «Avatar 2» gefallen
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps


Werbung