TV-News

«Bestattung eines Hundes»: Cast für neues Sky-Original steht

von

Friedrich Mücke, Albrecht Schuch und Alina Tomnikov sind unter anderem dabei.

Wir freuen uns sehr, mit diesem großartigen Schauspiel-Ensemble unsere absolute Wunschbesetzung gefunden zu haben.
Martin Heisler, Produzent Flare Entertainment
Im Februar verkündete Sky Deutschland, dass man ein neues Original unter dem Arbeitstitel «Bestattung eines Hundes» in die Produktion geschickt hat. Die neue achtteilige Serie basiert auf dem gleichnamigen Roman von Thomas Pletzinger. Neben Pletzinger selbst liefern auch Hanno Hackfort und Bob Konrad («4 Blocks») die Drehbücher. Ein halbes Jahr später ist nun auch ein Cast gefunden. Die Hauptrollen in der Serie spielen Friedrich Mücke («Ballon» , «Tatort»), Albrecht Schuch («Berlin Alexanderplatz», «Bad Banks»), Alina Tomnikov («Arctic Circle - Der unsichtbare Tod»), Ina Geraldine Guy («Into the Beat - Dein Herz tanzt»), Daniel Sträßer («Hausen», «Charité»), und Anne Ratte-Polle («Es gilt das gesprochene Wort»).

Die Regie übernehmen derweil David Dietl («König von Deutschland») und Barbara Albert («Böse Zellen»). Eva Kemme und Martin Heisler sind die Produzenten seitens Flare Film. «Bestattung eines Hundes» ist die erste Produktion der 2020 neu gegründeten Flare Entertainment. Für Sky sind Marcus Ammon, Senior Vice President Original Production, Frank Jastfelder, Director Original Production, und Andreas Perzl als Executive Producer für die Produktion verantwortlich.

Andreas Perzl, Executive Producer bei Sky Deutschland: "Dass wir nun einen so talentierten, authentischen und renommierten Cast für unser nächstes Sky Original gewinnen konnten, macht uns stolz. Mit diesem internationalen Top-Ensemble vor der Kamera von Frank Griebe blicken wir bester Dinge auf die bevorstehende lange Reise von Deutschland über Italien und Finnland nach Kolumbien und in die USA. Sky Deutschland verfolgt höchste kreative Ansprüche und ist überzeugt, die optimale Besetzung für «Bestattung eines Hundes» gefunden zu haben, um zahlreiche Zuschauer in den Bann zu ziehen."

In «Bestattung eines Hundes» verlässt der Münchner Journalist Daniel Mandelkern (Albrecht Schuch) überstürzt seine Frau Elisabeth Emmerich (Anne Ratte-Polle) und reist für ein Interview mit dem gefeierten, deutschen Schriftsteller Mark Svensson (Friedrich Mücke) nach Italien, wo dieser zurückgezogen mit der Fotografin Kiki Kaufmann (Ina Geraldine Guy) lebt. Mandelkerns Aufenthalt soll eigentlich nur wenige Stunden dauern, doch Tuuli Kovero (Alina Tomnikov), Svenssons Romanheldin und ewige Liebe, bittet ihn zu bleiben und so wird Mandelkern auf fatale Weise in das Leben der Beiden hineingezogen. Er verstrickt sich in eine faszinierende Geschichte, die er aus Svenssons Roman zu kennen glaubt: Ein Liebesdreieck das in Kolumbien begann, in Finnland aufblühte, in New York zerbrach und schließlich mit dem dramatischen Tod von Felix Blaumeiser (Daniel Sträßer) endet.

Kurz-URL: qmde.de/121465
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDie Kritiker: «Spurlos in Marseille»nächster Artikel«Großstadtrevier»: Zwei gehen
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps


Werbung