Köpfe

Ex-Sky-Chef Schmidt wird Hertha-Boss

von

Der frühere CEO von Sky Deutschland wird neuer starker Mann bei Hertha BSC.

Da staunt die Medienbranche: Der ehemalige Fernsehmanager Carsten Schmidt, früher Sportchef von Sky und Premiere und bis zum Jahreswechsel 19/20 CEO von Sky Deutschland, wechselt in die Bundesliga. Neben seiner Gesamtverantwortung wird Carsten Schmidt die Bereiche Marketing, Vertrieb, Strategie, Unternehmenskommunikation und Internationalisierung direkt verantworten. Sein Vertrag beim Hauptstadtclub beginnt am 1. Dezember. Schmidt sagt: "Nur ein Satz: Ich freue mich wirklich sehr auf die Arbeit als CEO in Berlin, meine neuen Kolleginnen und Kollegen und die gesamte Hertha BSC Fußballfamilie!“

Hertha-Präsident Werner Gegenbauer meinte: "Wir wollten neben den von Michael Preetz und Ingo Schiller sehr gut geführten Kernbereichen Sport und Finanzen einige stetig an Bedeutung gewinnenden Geschäftsfelder mit einem weiteren Fachmann im Führungsteam besetzen. Das ist uns mit Carsten Schmidt sehr gut gelungen. Daher freuen wir uns auf die zukünftige Zusammenarbeit."

Carsten Schmidt war bis zum Sommer noch beratend für Sky tätig. In dieser Aufgabe begleitete er den Vergabeprozess der Fußball-Bundesliga-Rechte bis 2025. Sky erwarb dabei rund 83 Prozent der ausgeschriebenen Spiele der beiden obersten Ligen.

Kurz-URL: qmde.de/121445
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelNur eine Ente: Weber nicht zur Wahl als BR-Intendantin aufgestelltnächster ArtikelWeniger als 2 Millionen Zuschauer: ABC-Doku über Notre-Dame geht baden
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps


Werbung