Einspielergebnisse

Christopher Nolan ist es mit «Tenet» gelungen: Kinos weltweit zeigen wieder Lebenszeichen

von   |  1 Kommentar

Zu euphorisch sollte man allerdings nicht werden: Der Weg zum Kinoalltag ist weiterhin ein langer.

Einige wichtige Kinomärkte fehlen noch, darunter Mexiko, Brasilien, die USA, China und Russland. Doch in 41 Ländern ist «Tenet» bereits gestartet, und dort bringt es der neue Christopher-Nolan-Actionthriller auf ein Startergebnis von insgesamt 53 Millionen Dollar – ein Ergebnis, das viele zweifelnde Stimmen in Corona-Zeiten nicht für möglich gehalten haben. Selbst optimistischere Portale wie 'Deadline Hollywood' rechneten bestenfalls mit einem Ergebnis von etwas mehr als 40 Millionen Dollar. Toby Emmerich, Chairman der Warner Bros. Pictures Group, lässt sich anlässlich des «Tenet»-Wochenendes zitieren: "Wir haben einen fantastischen Start hinter uns und könnten nicht glücklicher sein."

Der größte Markt des Films ist das Vereinigte Königreich, wo sich in einem viral gegangenen Video auch Superstar Tom Cruise und «Mission: Impossible – Fallout»-Regisseur Christoper McQuarrie «Tenet» angeschaut haben. 7,1 Millionen Dollar wurden dort generiert, dicht dahinter befindet sich Frankreich mit 6,7 Millionen Dollar. In Deutschland wurden umgerechnet 4,2 Millionen Dollar eingenommen.



'Insidekino'-Zahlenexperte Mark G. schätzt auf Basis dieser Angabe des Verleihs Warner Bros., dass «Tenet» in Deutschland innerhalb von fünf Tagen über 377.000 Karten losgeschlagen hat. Zum Vergleich: Nolans Sci-Fi-Epos «Interstellar» startete 2014 mit einem regulären Vier-Tage-Wochenende und rund 373.000 verkauften Tickets.

Der Rest der deutschen Top Five von diesem Wochenende sind weit abgeschlagen. «I Still Belive» wiederholt fast das Ergebnis seines Startwochenendes und holt sich mit rund 34.000 Interessenten Silber. Die Kinderfilme «Max und die Wilde 7» sowie «Paw Patrol – Mighty Pups» folgen laut 'Insidekino' mit jeweils ca. 22.000 Ticketverkäufen. «Die Boonies – Eine bärenstarke Zeitreise» schließt mit zirka 19.000 an.

Kurz-URL: qmde.de/121027
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelRTLZWEI erlebt eine grausige Primetimenächster ArtikelFußball-August zu Ende: Die große Bilanz
Es gibt 1 Kommentar zum Artikel
Sentinel2003
31.08.2020 12:50 Uhr 1
Schade, dass der "kleine" Film "The Wich next Door" nicht in der deutschen Top Ten ist!

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps


Werbung