Primetime-Check

Mittwoch, 12. August 2020

von

Wie lief es am Mittwochabend für die Serien bei ProSieben? Und wie sah es für Das Erste aus?

Tagesmarktanteil der Vollprogramme

  • Ab drei Jahren: 52,7%
  • 14-49: 55,8%
Das ZDF kam mit «Aktenzeichen XY... ungelöst» auf 4,42 Millionen Interessenten, das glich sehr tollen 17,9 Prozent. Bei den 14- bis 49-Jährigen standen umwerfende 12,2 Prozent auf dem Zettel. Das «heute-journal» schloss mit 18,4 und 11,0 Prozent an, bevor das «auslandsjournal» passable 12,9 Prozent insgesamt generierte und sehr tolle 8,4 Prozent bei den Jüngeren. Das Erste startete mit «Mein Altweibersommer» in die Primetime. 3,03 Millionen Fernsehende waren mit von der Partie, das glich guten 12,3 Prozent Sehbeteiligung insgesamt. Beim jungen Publikum waren mäßige 5,3 Prozent drin. «Plusminus» schloss mit 8,7 und 4,1 Prozent an, die «Tagesthemen» erreichten ab 22.15 Uhr mäßige 9,5 Prozent insgesamt und sehr gute 7,6 Prozent bei den Jüngeren. «Die 25» erreichte bei RTL 1,32 Millionen Menschen, danach erreichte «stern TV» 1,23 Millionen Wissbegierige. Insgesamt wurden magere 5,5 und mäßige 7,5 Prozent Sehbeteiligung erreicht. Bei den Umworbenen kamen maue 9,1 und 8,6 Prozent zustande.

Sat.1 hingegen erzielte mit «112 Notruf Deutschland» 1,27 Millionen Neugierige, ehe «Promi Big Brother» 1,34 Millionen Realityshowfans ansprach. Passable 5,2 und sehr tolle 8,3 Prozent insgesamt wurden eingefahren. In der Zielgruppe derweil wurden sehr gute 9,3 und sehr starke 12,6 Prozent ermittelt. RTLZWEI dagegen lockte mit «Kampf der Realitystars» 1,02 Millionen Neugierige an. Bei den Jüngeren standen großartige 9,9 Prozent auf dem Papier. «Naked Attraction» schloss mit 0,63 Millionen und sehr tolle 7,0 Prozent an.

ProSieben lockte mit «9-1-1 Notruf L.A.» 0,92 Millionen Serienfans an, «Atlanta Medical» schloss mit 0,75 Millionen an. Ab 22.15 Uhr brachte es «Seattle Firefighters» auf 0,52 Millionen Interessenten. Bei den Umworbenen standen mäßige 8,0, magere 5,5 und dürftige 4,7 Prozent auf dem Zettel. VOX enttäuschte mit zwei Folgen «Outlander»: 0,78 und 0,76 Millionen Serienfans standen auf dem Papier, «Bones» schloss mit 0,35 Millionen an. Bei den Werberelevanten kamen nur 4,2, 4,3 und sehr schwache 2,8 Prozent zustande. Kabel Eins derweil zeigte «Die Tribute von Panem – The Hunger Games». 0,63 Millionen Filmfans schauten rein, bei den Werberelevanten kamen sehr gute 6,0 Prozent zustande.

© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/120599
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelProSieben bringt großen «Grey’s»-Abend zurücknächster ArtikelKampf der Realityshows: «Kampf der Realitystars» holt am Mittwoch mehr junge Zuschauer als «Promi Big Brother»
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Leslie Jordan beim Hunker Down Radio
Schauspieler Leslie Jordan moderiert Hunker Down Radio. Via Apple Music Country können sich Hörer des Hunker Down Radio ab dem 28. Februar 2021 übe... » mehr

Werbung