Primetime-Check

Donnerstag, 6. August 2020

von

Höhere Coronazahlen in Deutschland: Wie lief ein weiteres «ARD Extra»? Eintracht raus aus der Europa League – die Quoten von RTLs Fußballband. Und: RTLZWEI mit «Battle of the Bands».

Die Infektionszahlen in Deutschland steigen wieder. Am Mittwoch wurden erstmals seit vielen Wochen wieder mehr als 1000 neue Coronafälle in der BRD gemeldet. Das Erste sendete daher am Donnerstagabend ab 20.15 Uhr ein 20 Minuten langes «ARD extra» zur Coronalage. 4,17 Millionen Seher sorgten für starke 18,2 Prozent Marktanteil. Bei den jungen Leuten lag die ermittelte Quote bei sehr guten 11,9 Prozent Die Wiederholung eines «Kroatien-Krimi»-Falls verzögerte sich daher. Die Quote in der Zielgruppe sank ab kurz nach halb neun auf nur noch 4,4 Prozent. Insgesamt kam der Krimi auf ordentliche 3,57 Millionen Zuschauer, damit gingen 14,6 Prozent Marktanteil einher.

Somit lag Das Erste auch vor dem ZDF. Dort war das «heute-journal» ab kurz vor 22 Uhr die stärkste Sendung: Die Infos holten sich im Schnitt 3,43 Millionen Menschen ab, die Quote lag bei 15,1 Prozent – zudem überzeugte man auch bei den 14- bis 49-Jährigen mit 9,3 Prozent. Die Spielfilm-Wiederholung «Lotta und der Mittelpunkt der Welt» sicherte sich vorher gute 6,6 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen sowie 12,1 Prozent insgesamt. Die Reichweite im Gesamtmarkt fiel mit 2,94 Millionen Bundesbürgern ausbaufähig aus.

RTL hatte großen Fußball im Angebot – Eintracht Frankfurt schied ab 21 Uhr im Achtelfinalspiel der Europa League gegen Basel aus und verpasst somit nun das Endturnier, das kommende Woche in Deutschland anläuft. Das Spiel der Hessen sahen im Schnitt 2,66 Millionen in Durchgang eins und 2,59 Millionen in der zweiten Hälfte. RTL erzielte damit 11,9 und 12,2 Prozent Marktanteil bei den Umworbenen. Die Vorberichte ab 20.15 Uhr hatten 9,8 Prozent Marktanteil eingefahren. Ähnlich erfolgreich war am Donnerstag übrigens der VOX-Film «Die Monster-Uni», der zur besten Sendezeit 9,3 Prozent Marktanteil einheimste. Die Gesamt-Reichweite wurde auf 1,11 Millionen beziffert. «Life»  fiel nach 22.10 Uhr dann auf nicht mehr ganz so starke 5,6 Prozent.

Weiterhin ein riesiger Flop ist das neue RTLZWEI-Castingformat «Battle of the Bands». Die zweite Folge sicherte sich ab 20.15 Uhr nur 2,2 Prozent Marktanteil der Umworbenen. 240.000 Menschen ab drei Jahren sahen den Neustart des Münchner Privatsenders. Erst nach 22.20 Uhr ging es deutlich nach oben; «Naked Attraction» steigerte sich bei den Umworbenen auf 5,6 Prozent. Frank Rosin half bei Kabel Eins derweil weiteren unter der Coronakrise leidenden Gastronomen. «Rosins Restaurants» kam mit einer neuen Folge aus der Spezial-Staffel auf 5,4 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe. Insgesamt lag die Reichweite der 20.15-Uhr-Ausstrahlung bei rund 630.000 Leuten.

Tagesmarktanteile der großen Acht

  • Ab 3: 52,4%
  • 14-49: 55,0%
Gut unterwegs war unterdessen der Krimiabend von Sat.1; sowohl die neue «Criminal Minds»-Folge als auch Frisches von «FBI» lagen über der Sendernorm: Erzielt wurden 8,8 und 9,8 Prozent Marktanteil bei den Jungen. 1,31 sowie 1,47 Millionen Menschen ab drei Jahren sahen die CBS-Serien an. ProSieben setzte ab 20.15 Uhr auf «Die Besten», das sich in der 175 Minuten langen Version genau eine Million Menschen im Schnitt ansehen. Die Macher können mit der erbeuteten Zielgruppen-Quote in Höhe von 9,6 Prozent zufrieden sein.

© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/120439
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Battle of the Bands» bleibt ein quotentechnischer Fehlschlagnächster ArtikelNächster Ausrutscher der «RTLZWEI News»
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps


Werbung