Primetime-Check

Dienstag, 28. Juli 2020

von

Wie lief es am Dienstagabend für Kabel Eins und sein Filmdoppel? Wie schnitt der informative ZDF-Abend ab?

Tagesmarktanteil der Vollprogramme

  • Ab drei Jahren: 51,2%
  • 14-49: 55,7%
Das Erste eröffnete die Primetime mit «Um Himmels Willen», was 2,89 Millionen Menschen ansprach. Das glich akzeptablen 10,9 Prozent bei allen. Bei den Jüngeren wurden miese 3,5 Prozent ermittelt. «In aller Freundschaft» schloss mit 2,79 Millionen und 10,4 Prozent insgesamt an sowie mit 4,1 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen. Ab 21.50 Uhr holte «Report Mainz» derweil 8,5 und 3,4 Prozent, bevor die «Tagesthemen» auf akzeptable 11,0 und mäßige 5,8 Prozent kletterten. Ab 22.50 Uhr letztlich kam «Fisherman's Friends – Vom Kutter in die Charts» auf 6,3 und 4,1 Prozent. Das ZDF kam ab 20.15 Uhr indes mit einer «ZDFzeit» auf 2,53 Millionen Interessenten. Maue 9,6 Prozent bei allen und mäßige 4,1 Prozent bei den Jüngeren wurden ermittelt. «Frontal 21» folgte mit 8,1 und 5,4 Prozent, bevor das «heute-journal» mit guten 14,3 und sehr tollen 8,5 Prozent folgte. «37 Grad» schloss mit 12,0 und 8,2 Prozent an, ehe «Unvergesslich» 1,46 Millionen Fernsehende unterhielt. Magere 9,0 Prozent insgesamt und mäßige 5,0 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen waren drin.

«Schwiegertochter gesucht» kam ab 20.15 Uhr auf 2,14 Millionen Neugierige, RTL waren somit passable 8,1 Prozent sicher. «Take Me Out» folgte mit 1,31 Millionen und 6,6 Prozent. Bei den Werberelevanten waren wiederum gute 12,3 und maue 9,5 Prozent drin. «MacGyver» eröffnete die Sat.1-Primetime mit 1,53 Millionen Serienfans, «Reef Break» folgte mit 1,30 Millionen, ehe «Hawaii Five-0» die Primetime mit 0,94 Millionen abrundete. Bei den Werberelevanten wurden sehr gute 9,4, akzeptable 7,1 und mäßige 6,3 Prozent Marktanteil ermittelt. RTLZWEI kam mit «Armes Deutschland» indes auf 1,12 Millionen Wissbegierige, bevor «Hartz und herzlich» mit 0,81 Millionen folgte. Bei den Umworbenen standen umwerfende 9,9 und 9,1 Prozent auf dem Zettel.

ProSieben erreichte mit «Wer sieht das denn?!» 1,13 Millionen Showfans ab drei Jahren. In der Zielgruppe wurden mäßige 8,2 Prozent Marktanteil eingefahren. «Win your Song» schloss mit 0,59 Millionen und 7,1 Prozent an. Kabel Eins brachte es mit «Wild Wild West» auf 1,03 Millionen Will-Smith-Fans, bevor «Maverick» 0,53 Millionen Interessenten erreichte. Bei den Werberelevanten wurden sehr gute 6,3 und 5,9 Prozent Marktanteil ermittelt. VOX letztlich zeigte zwei Folgen «Hot oder Schrott», was 0,89 und 1,07 Millionen Fernsehende ansprach. Bei den Umworbenen wurden passable 6,4 und sehr tolle 10,5 Prozent Marktanteil erzielt.

© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/120191
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Wer sieht das denn?!» stürzt abnächster Artikel«Friesland» räumt ab
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

Gewinnspiel: «Der einzig wahre Ivan»

Anlässlich des Disney+-Starts von «Der einzig wahre Ivan» verlosen wir zwei Mal die Buchvorlage. » mehr


Surftipps

Nashville Live-Show wird verschoben
"Nashville Live!" kommt erst 2021 nach Deutschland und in die Schweiz. Die Deutschland-Tournee von NASHVILLE LIVE!, die ursprünglich vom 06. Novemb... » mehr

Werbung