Quotencheck

«Grenzenlos – Die Welt entdecken»

von

Seit über drei Jahren strahlt Sat.1 am Vorabend die Reise-Dokumentation aus.

Schon seit 27. Mai 2017 strahlt Sat.1 die tellvision-Produktion «Grenzenlos – Die Welt entdecken» aus. Das Format läuft gegen die RTL-Drittanbietersendeplatzproduktion «Life»  und oftmals gegen die Zusammenfassungen der Fußball-Bundesliga. Im Duell ist König Fußball immer der Gewinner, doch wie schlug sich die Produktion von Sat.1 im Jahr 2020? Und punktete die Reisesendung mit ihren Deutschlandfolgen?

Los ging es am 4. Januar 2020 nach „Ligurien, wo die Berge ins Meer fallen“. Lediglich 0,58 Millionen Menschen wollten die Reise-Sendung sehen, wovon 0,25 Millionen zwischen 14 und 49 Jahre alt waren. Der Marktanteil lag bei den für die Werbewirtschaft wichtigen Fernsehzuschauern bei 3,9 Prozent. Nur sieben Tage später wurde das vorläufige Staffeltief erzielt, denn die Sendung fuhr mit der Folge „Okinawa – ‚Das etwas andere Japan‘“ nur traurige 1,7 Prozent Marktanteil ein. Lediglich 0,10 Millionen 14- bis 49-Jährigen wollten das Format sehen. Zur selben Zeit war «In Teufels Küche mit Gordon Ramsay» bei ProSieben Maxx mit 0,11 Millionen Umworbenen erfolgreicher.

In den kommenden zwei Wochen fuhr das Vorabendmagazin jeweils 3,3 Prozent in der Zielgruppe ein, ehe die Folge vom 1. Februar 2020 auf 3,7 Prozent kam. „Gran Canaria – Eine Insel als Minikontinent“ lockte 0,61 Millionen Fernsehzuschauer an. Schon sieben Tage später kam das Format mit 2,9 Prozent wieder unter die Räder, denn man beschäftigte sich mit Kenia, das wollten nur 0,59 Millionen Zuschauer sehen.

Am 7. März verzeichnete «Grenzenlos – Die Welt entdecken» 0,61 Millionen Zuschauer ab drei Jahren, fast die Hälfte (0,30 Millionen) gehörten zu den Umworbenen. Mit der Ausgabe über Kanadas Stadt Toronto fuhr man 4,8 Prozent Marktanteil ein. Dieser Erfolg wurde am 4. April 2020 fast wiederholt, damals kam man auf 4,8 Prozent. Ohnehin stiegen die Reichweiten zwischen 21. März und 2. Mai 2020 deutlich an, mit der Ausgabe „Plötzlich Ausnahmezustand“ fuhr man 0,80 Millionen Zuschauer ein. Eine Woche später, beim Thema „Tierische Momente“, waren noch 0,72 Millionen Zuschauer mit dabei.

Im Frühsommer gingen die Reichweiten deutlich zurück, im Mai und Juni verbuchten Ausgaben über Belize nur 0,37 Millionen Zuschauer, die Kanaren lockten 0,39 Millionen Menschen an. Ein zweiter Teil über Laos erzielte 0,43 Millionen Fernsehzuschauer. Bei den Umworbenen fuhr man zwischen Mai und Juni nur noch 0,14 Millionen Zuschauer ein, die Marktanteile fielen oftmals unter die Zwei-Prozent-Grenze.

Seit 18. Juli erfasste die Reisebeschränkungen auch das «Grenzenlos»-Team, denn die neuen Folgen wurden in Deutschland gedreht. Der Auftakt in der Oberlausitz war mit 0,48 Millionen Zuschauern ab drei Jahren und 4,9 Prozent durchaus ein Erfolg. Eine Woche später ging es mit Nina Heinemann auf Streifzug durch den Bayerischen Wald, immerhin standen nur dreieinhalb Prozent Marktanteil auf der Uhr.

In den kommenden zwei Wochen wird «Grenzenlos»  die Mecklenburgische Seenplatte besuchen und schließlich mit Kai Böcking die Ostsee erkunden. Im Durchschnitt erreichte das Format derzeit 0,52 Millionen Zuschauer und 2,3 Prozent Marktanteil. Bei den Umworbenen standen 0,18 Millionen Zuschauer auf der Uhr, der Marktanteil belief sich auf 3,2 Prozent. Auch wenn erst zwei deutsche Folgen liefen, fuhr das Format dennoch bessere 4,2 Prozent Marktanteil.

Kurz-URL: qmde.de/120168
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelAuf RTL Passion wird ab September gedatetnächster ArtikelComcast leidet unter Corona, bleibt aber hochprofitabel
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

Gewinnspiel: «Artemis Fowl»

Anlässlich des deutschen Disney+-Starts von «Artemis Fowl» verlost Quotenmeter.de zwei Fanpakete. » mehr


Surftipps

Martin Perkmann, Andreas Cisek & Chris Kaufmann veröffentlichen Song Sterne
Andreas Cisek, Martin Perkmann & Chris Kaufmann veröffentlichen Nachfolgesong "Sterne". Mit "Sterne" erscheint heute der zweite Song aus der gemein... » mehr

Werbung