US-Fernsehen

Oprah Winfrey arbeitet weiter für Apple

von

Für den Technikkonzern wird Winfrey künftig eine Interview-Reihe moderieren.

Bereits am 30. Juli wird mit «Oprah Conversation» ein neues Format bei AppleTV+ debütieren. In der Sendung, die aus der Ferne produziert wird, unterhält sich die amerikanische Talklegende Winfrey mit Vordenkern und Nachrichtensprechern aus der ganzen Welt. In der Auftaktfolge, die sich mit Rassismus beschäftigt, wird Winfrey mit Bestsellerautor Professor Ibram X. Kendi sprechen.

Bereits eine Woche später folgt ein zweiteiliges Interview mit dem Sportler, Kommentator, Aktivisten sowie Schöpfer und Gastgeber von «Uncomfortable Conversations with a Black Man», Emmanuel Acho. Im ersten Teil wird Winfrey über seine Webserie sprechen und Fragen von weißen Zuschauern beantworten. Im zweiten Part werden Acho und Winfrey tiefer in die Diskussion eintauchen.

Bryan Stevenson, der Gründer der Equal Justice Initiative, wird ebenfalls zu Gast in der Sendung sein. Stevenson ist auch ein Bestseller-Autor, dessen Memoiren den Film «Just Mercy»  inspirierten. Neben «Oprah Talks COVID-19» und «Oprah’s Book Club» hat die Moderatorin schon ihr drittes Projekt bei Apple untergebracht.




Kurz-URL: qmde.de/120157
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelAnthony Hemingway unterschreibt Fox-Vertragnächster ArtikelNach drei Folgen: Starz verlängert «P-Valley»
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

Gewinnspiel: «Artemis Fowl»

Anlässlich des deutschen Disney+-Starts von «Artemis Fowl» verlost Quotenmeter.de zwei Fanpakete. » mehr


Surftipps


Werbung