Vermischtes

Anders als geplant: ARD will weiter in SD senden

von   |  2 Kommentare

Zur Zeit laufen Medienberichten zufolge die Gespräche mit SES Astra. Der Anbieter bietet nun günstige Konditionen.

Die Sender der ARD sollen nun länger als zunächst geplant in SD ausgestrahlt werden. Die Abschaltung des Signals, die eigentlich 2021 von Statten hätte gehen sollen, ist Medienberichten zufolge nicht mehr geplant. Die Abschaltung wurde noch vor einigen Monaten vor allem mit dem erheblichen Einsparpotential begründet. Doch seitdem hat sich Einiges getan – Corona und das damit gestiegene Informationsbedürfnis dürfte nur ein Stichwort sein.

Gemäß eines Berichts von Digitalfernsehen verhandelt die ARD nun mit SES Astra über eine Verlängerung der SD-Kanäle und soll äußerst attraktive Angebote erhalten haben. Kurzum: Die Fortführung der SD-Sender wird für die ARD nun wohl billiger. Offenbar gehen die Pläne in die Richtung, dass man bis 2024 verlängert. Unterschrieben, so stellte es der Bericht dar, sei aber noch nichts.

Auch wenn es billiger wird; das Geld muss die ARD über eine Umschichtung der Finanzmittel finden. Aktuell liegt die monatliche Gebühr für die Öffentlich-Rechtlichen bei 17,50 Euro – die Programme kosten aber mehr als 18,30 Euro – somit lebt die ARD in Teilen von Erspartem. Zurück aber zu den SD-Programmen. Das ZDF hatte bereits vor einigen Monaten bestätigt, dass man weiterhin auch in SD senden wolle.

Update, 10.05 Uhr: Die ARD hat entsprechende Berichte nun bestätigt - die SD-Ausstrahlung ihrer Sender wurde offiziell verlängert.

Kurz-URL: qmde.de/119815
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelPeacock machts möglich: «Today» rund um die Uhrnächster ArtikelSehr solider Start für neues ProSieben-Format «Die! Herz! Schlag! Show!»
Es gibt 2 Kommentare zum Artikel
Blue7
14.07.2020 17:54 Uhr 1
Großartig. Damit ist der ZDF 4K Testkanal, welcher mehrmals für 2021/2022 bestätigt wurde hinfällig, da der genutzte Transponder bis 2024 jetzt für SD noch verwendet wird.

Auch ein frühtzeitiges Ende der ProSIebenSat.1 Gruppe mit verschlüsstelten HD Sendern ist somit erstmal nicht zu erwarten. Allgemein blockieren die ÖR jetzt die technische Zukunft erstmal weiter bis 2024 dank SD Simulcast.
Wolfsgesicht
14.07.2020 19:51 Uhr 2
Na 2024 kann man dann gleich auf UHD schalten. Stört jetzt nicht wirklich, es hätte höchstens die Pay ähhhh Free TV Sender dazu motiviert ihre Bezahlschranke beim HD zu lösen, glaube aber nicht dass das jemals passieren wird.

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Linda Feller Videodreh wird zum Freundestreff
Freunde drehen mit Linda Feller das Musikvideo zur Single "Ab Jetzt". In diesem Jahr feiert Linda Feller 35-jähriges Jubiläum, und die Vorbereitung... » mehr

Werbung