Primetime-Check

Sonntag, 12. Juli 2020

von

Heute: Eine «Tatort»-Wiederholung, viele Spielfilme und spektakuläre Kriminalfälle im Kabel-Eins-Programm.

Tagesmarktanteile der großen Acht

  • Ab 3: 50,2%
  • 14-49: 54,3%
Auch der vergangene Sonntagabend war im deutschen Fernsehen wieder gespickt von Wiederholungen. Die einzige Free-TV-Neuausstrahlung hatte Sat.1 im Line-Up; den Streifen «Downsizing» . Ab 20.15 Uhr sahen diesen 0,88 Millionen Menschen zwischen 14 und 49 Jahren – mit 12,1 Prozent Marktanteil war dieser überdurchschnittlich stark nachgefragt. Bei den jungen Leuten waren nur die Primetime-Programme von Das Erste und RTL noch gefragter. Insgesamt kam der Spielfilm übrigens auf 1,76 Millionen Zuschauer. Nun aber zu den beiden anderen Sendern. RTL zeigte zur besten Sendezeit «Central Intellgence»: 2,16 Millionen Zuschauer ab drei Jahren sahen diesen Film, bei den jungen Leuten 1,06 Millionen Seher für gute 13,7 Prozent. „Tollwut“ hieß die ab 20.15 Uhr im Ersten wiederholte «Tatort»-Folge. 5,38 Millionen Menschen schalteten ein – der beste Wert in der Primetime. Das Erste kam damit auf 18,6 Prozent insgesamt, 15,7 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen sorgten ebenfalls für ein überdurchschnittliches Ergebnis.

ProSieben kam nicht über seinen Senderschnitt hinaus. Der Spielfilm «Ghost in the Shell»  eröffnete das Abendprogramm mit nur 8,3 Prozent Marktanteil, auf immerhin 8,7 Prozent kam am späteren Abend «Wolverine: Weg des Kriegers». 1,31 und 0,75 Millionen Menschen ab drei Jahren schauten zu. RTLZWEI setzte ab 20.15 Uhr auf «Ghost – Nachricht von Sam» (4%, Zielgruppe), 0,75 Millionen Menschen schauten zu. VOX derweil vertraute auf seine über drei Stunden lange «Promi Shopping Queen»: Mit 5,9 Prozent Marktanteil wurden jedoch keine Bäume ausgerissen. Die Eigenproduktion im Rerun generierte etwa 830.000 Zuschauer ab drei Jahren. Kabel Eins wiederholte eine «Die spektakulärsten Kriminalfälle»-Episode. 4,2 Prozent Marktanteil wurden eingefahren. Eine weitere Ausgabe dieser Reihe startete dann um 22.10 Uhr, mit 4,3 Prozent Marktanteil bei den Jungen gab es kaum Veränderungen. 0,72 sowie 0,61 Millionen Leute schalteten ein.

Bleibt noch das ZDF. Hier gab es ab 20.15 Uhr eine Wiederholung der Romanze «Ein Sommer auf Mallorca» zu sehen. 4,06 Millionen Menschen ab drei Jahren schalteten ein. Das ZDF kam in beiden wichtigen Gruppen auf ordentliche Werte: 14 Prozent wurden insgesamt gemessen, 6,0 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen. Auf 4,69 Millionen Zuschauer stiegen die Werte beim «heute-journal» (17,2%), ehe der Krimi «Kommissar Beck» auf 8,2 Prozent stürzte. Die gemessene Reichweite im Gesamtmarkt lag ab 22.15 Uhr bei 1,55 Millionen Zuschauern. Bei den jungen Leuten wurden schwache 3,3 Prozent festgestellt.

© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/119782
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelFeuer-Drama bei «Berlin – Tag & Nacht»: Heiße Quoten für Vorabend-Soap?nächster ArtikelEine Million Zuschauer weniger für Spielberg zum Zweiten
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Linda Feller Videodreh wird zum Freundestreff
Freunde drehen mit Linda Feller das Musikvideo zur Single "Ab Jetzt". In diesem Jahr feiert Linda Feller 35-jähriges Jubiläum, und die Vorbereitung... » mehr

Werbung