US-Quoten

Bestes Rating, größte Reichweite: Wiederholungen vorne

von

Obwohl nur eine alte Folge zu sehen war, schaffte es «America's Got Talent» auch in dieser Woche das beste Rating in der Zielgruppe zu sichern. Lediglich ABC und The CW zeigten - zumindest teilweise - neue Ware.

Erklärung Rating

In den USA wird die Einschaltquote auf zwei verschiedene Arten angegeben, wobei der Wert "Share" vergleichbar mit dem deutschen Marktanteil ist. Der Wert "Rating" gibt ebenfalls einen Prozentsatz an, allerdings ist die Bezugsmenge alle Haushalte, die die Möglichkeit haben das Programm zu verfolgen, egal ob das Empfangsgerät eingeschalten ist. Ein Rating von beispielsweise 1,0 sagt aus, dass 1% der 120,6 Millionen Fernseh-Haushalte in den USA das Programm verfolgt haben.
In der Ergebnisliste waren an diesem Dienstag ganz viele große „R“ zu sehen, das bedeutet es liefen Re-Runs. Die einzigen beiden Sender, die zumindest teilweise Neuware präsentierten, waren ABC und The CW. Letzterer startete mit einer neuen Folge «Stargirl» in die Primetime. Die Zahlen blieben im Vergleich zur Vorwoche jedoch nahezu unverändert. Das Rating in der Zielgruppe betrug auch diesmal 0,2 Prozent, die Gesamtreichweite lag bei 0,98 Millionen Sehern. Im Anschluss ging noch das Comedy-Special von Tom Papa «Freaked Out» über den Äther, das das Rating des kleinen Networks halbierte.

ABC zeigte ab 22 Uhr den Staffelauftakt der 15. Reihe «What Would You Do?», den 2,89 Millionen Zuschauer ab zwei Jahren verfolgten. Das Rating bei den 18-49-jährigen betrug ordentliche 0,4 Prozentpunkte. Zuvor strahlte der Sender das alte 90-Minuten-Special «Live in Front of a Studio Audience: „All in the Family“ and „Good Times“» aus. Damit wurden ebenfalls durchschnittlich 0,4 Prozentpunkte bei Klassisch-Umworbenen erzielt. Für ein Re-Run von «Black-ish» zeigte die Nadel lediglich 0,2 Punkte an. Obwohl es nur als Wiederholung lief, sicherte sich «America’s Got Talent» auch in dieser Woche das beste Ergebnis in der werberelevanten Gruppe. Die Casting-Show sicherte NBC 0,6 Prozentpunkte. «World of Dance» – ebenfalls mit einer alten Folge am Start – schaffte es noch auf 0,4 Punkte.

Die größte Sehbeteiligung des Abends sicherte sich CBS mit den bereits versendeten Folgen von «NCIS» und «FBI», die auf 5,84 respektive 4,64 Millionen Krimi-Fans kamen. «FBI: Most Wanted» verbuchte ab 22 Uhr dann noch dasselbe Rating von 0,4 wie die beiden anderen Programme zuvor. Die Reichweite sank auf 3,67 Millionen. FOX baute auf «Hell’s Kitchen» und «Gordon Ramsay’s 24 Hours to Hell and Back» und registrierte damit jeweils 0,3 Prozentpunkte in der Zielgruppe.

Kurz-URL: qmde.de/119695
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelQuotencheck: «Nachtschwestern»nächster Artikel«So liebt Deutschland» nach schwachem Start fast auf Senderschnitt
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

Gewinnspiel: «Artemis Fowl»

Anlässlich des deutschen Disney+-Starts von «Artemis Fowl» verlost Quotenmeter.de zwei Fanpakete. » mehr


Surftipps

Martin Perkmann, Andreas Cisek & Chris Kaufmann veröffentlichen Song Sterne
Andreas Cisek, Martin Perkmann & Chris Kaufmann veröffentlichen Nachfolgesong "Sterne". Mit "Sterne" erscheint heute der zweite Song aus der gemein... » mehr

Werbung