US-Quoten

«Game On!» und «The 100» erholen sich

von

Nach dem Allzeit-Tief erholt sich «The 100» bei The CW und verbucht gewohnte Werte. Auch der Ausrutscher von «Game On!» bleibt ohne Folgen.

Erklärung Rating

In den USA wird die Einschaltquote auf zwei verschiedene Arten angegeben, wobei der Wert "Share" vergleichbar mit dem deutschen Marktanteil ist. Der Wert "Rating" gibt ebenfalls einen Prozentsatz an, allerdings ist die Bezugsmenge alle Haushalte, die die Möglichkeit haben das Programm zu verfolgen, egal ob das Empfangsgerät eingeschalten ist. Ein Rating von beispielsweise 1,0 sagt aus, dass 1% der 120,6 Millionen Fernseh-Haushalte in den USA das Programm verfolgt haben.
Obwohl erneut lediglich alte Folgen der «Chicago»-Reihe zu sehen waren, erntete NBC damit die größten Reichweiten des Abends. Durchschnittlich sahen 3,57 Millionen den Sender mit dem Pfau. «Chicago Med», «Chicago Fire» und «Chicago P.D.» holten jeweils 0,4 Prozentpunkte in der umworbenen Zielgruppe. In dieser Kategorie waren am Mittwoch lediglich zwei Programme erfolgreicher. Zum einen eine Wiederholung von «The Goldbergs» bei ABC, die ein Rating von 0,5 Prozent registrierte, und «Game On!» bei CBS. Die Spiele-Show aus dem Hause CBS erreichte sogar 0,6 Prozent der 18- bis 49-Jährigen. Damit erholt sich die britische Adaption von der Vorwoche, als lediglich 0,4 Punkte gemessen wurden. Die Sehbeteiligung der Zuschauer ab zwei Jahren lag bei 3,27 Millionen Fans. Im Anschluss gab es noch Re-Runs von «SEAL Team» und «S.W.A.T.» zu sehen. Beide Action-Serien ergatterten 0,4 Prozent bei den Jungen.

Bei ABC ging es nach «The Goldbergs» zunächst mit altem Programm in Form von «Black-ish», «The Conners» und «American Housewife» weiter. Das Rating fiel von 0,4 auf 0,3 Prozentpunkte. Dort verblieb es auch für die einzige Neuware an diesem Abend, «Agents of S.H.I.E.L.D.». Ab 22 Uhr waren noch 1,32 Millionen vor dem Fernseher mit dabei. Vergangene Woche verzeichnete «The 100» noch die schwächste Ausgabe aller Zeiten, in dieser Woche hievte sich die Science-Fiction-Serie aus dem Tief zurück zu gewohnten Werten. 0,69 Millionen verfolgten die siebte Episode der siebten Staffel. In der werberelevanten Gruppe zeigte die Rating-Nadel 0,2 Punkte an. Bei «Bulletproof» gab es im Anschluss kaum Veränderung, wie vor sieben Tagen holte die Drama-Serie 0,1 Prozent bei den Jüngeren, 0,37 Millionen blieben dran.

FOX strahlte wie NBC lediglich altes Material aus. Zwei alte Ausgaben «MasterChef» verbuchten jeweils solide 0,4 Prozent bei den Klassisch-Umworbenen.

Kurz-URL: qmde.de/119547
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelUmjubelte Dramaserie «4 Blocks» geht zu ProSiebennächster ArtikelEin Superheld gewinnt den 13th Street Shocking Short 2020
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

Gewinnspiel: «Artemis Fowl»

Anlässlich des deutschen Disney+-Starts von «Artemis Fowl» verlost Quotenmeter.de zwei Fanpakete. » mehr


Surftipps

Martin Perkmann, Andreas Cisek & Chris Kaufmann veröffentlichen Song Sterne
Andreas Cisek, Martin Perkmann & Chris Kaufmann veröffentlichen Nachfolgesong "Sterne". Mit "Sterne" erscheint heute der zweite Song aus der gemein... » mehr

Werbung