US-Quoten

ABCs Highlights vergangener «Bachelor»-Staffeln starten mau

von

Das gefragteste Programm bei den Werberelevanten hatte NBC mit den «Titan Games» und «The Wall» zu bieten.

Da die geplante «Bachelorette»-Staffel durch die Corona-Pandemie unterbrochen wurde und dadurch noch nicht klar ist, ob das Format in diesem Jahr überhaupt auf die TV-Bildschirme zurückkehren wird, musste sich ABC nach dem Finale von «The Bachelor Presents: Listen to Your Heart» etwas anderes überlegen. Nun wird Woche für Woche in der Highlight-Show «The Bachelor: The Greatest Seasons - Ever!» die besten Momente einer gesamten Staffel aus der Vergangenheit an einem Abend gezeigt. Zum Start hielt sich das Interesse am Montag allerdings noch in Grenzen. Nur gut zweieinhalb Millionen Zuschauer schaltete für den nostalgischen Blick auf den ABC-Dauerbrenner ein. In der klassischen Zielgruppe musste sich die Show mit ausbaufähigen 0,4 Prozent zufrieden geben. Selbst CBS holte mit Reruns zum Teil bessere Werte. Allen voran «The Neighborhood», was um 20 Uhr auf solide 0,5 Prozent bei den Umworbenen und insgesamt 4,06 Millionen Zuseher kam. Im Anschluss blieben immerhin noch 3,56 Millionen Fernsehende für «Bob Hearts Abishola» dran, ehe «All Rise» nur noch 3,06 Millionen Interessierte anlockte.

Bei den 18- bis 49-Jährigen sank das Rating analog zur Gesamtreichweite zunächst auf 0,4 für «Bob Hearts Abishola» und dann auf magere 0,3 Prozent für «All Rise». «Bull» verbesserte das Ergebnis zur späten Stunde nochmal auf durchschnittliche 0,4 Prozent und 3,91 Millionen Zuseher. Klarer Sieger des Montagabends wurde NBC mit neuen Folgen von «The Titan Games», «The Wall» und «Songland». Während letzteres mit 0,5 Prozent Rating in der Zielgruppe klar nachließ, schlugen sich «The Titan Games» und «The Wall» mit 0,8 und 0,7 Prozent sehr gut. Zur besten Sendezeit schalteten zufriedenstellende 3,89 und 3,74 Millionen Zuschauer ein. «Songland» fiel zu später Stunde auch beim Gesamtpublikum mit nur 2,41 Millionen Interessierten deutlich ab.

Wiederholungen von «9-1-1» und «9-1-1: Lone Star» kamen bei FOX auf blasse 0,4 Prozent Rating beim werberelevanten Publikum. Die Zuschauerzahlen für die Reruns hielten sich mit 2,57 und 2,28 Millionen ebenfalls in Grenzen. Jeweils eine neue und alte Folge von «Whose Line Is It Anyway» brachten The CW akzeptable 0,2 Prozent bei den 18- bis 49-Jährigen. Beide Episoden versammelten knapp weniger als eine Million Zuschauer. Für «Roswell, New Mexico» blieben im Anschluss nur noch 0,67 Millionen Fernsehende dran. Das Zielgruppe-Rating fiel auf 0,1 Prozent zurück.

Kurz-URL: qmde.de/118972
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelRestart der Premier League: Free-TV gesichertnächster Artikel«Unter uns» findet zu seiner gewohnt guten Form zurück
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

Gewinnspiel: «Der einzig wahre Ivan»

Anlässlich des Disney+-Starts von «Der einzig wahre Ivan» verlosen wir zwei Mal die Buchvorlage. » mehr


Surftipps

Nashville Live-Show wird verschoben
"Nashville Live!" kommt erst 2021 nach Deutschland und in die Schweiz. Die Deutschland-Tournee von NASHVILLE LIVE!, die ursprünglich vom 06. Novemb... » mehr

Werbung