US-Fernsehen

Hulu zieht den Stecker: «Reprisal» endet

von

Die Serie mit «Rectify»- und «Timeless»-Darstellerin Abigail Spencer endet nach nur einer Staffel.

Weiterführende Artikel

  • Executive Producers: Josh Corbin, Warren Littlefield, Barry Jossen
  • Produktionsfirmen: A+E Studios, The Littlefield Company
Die Rachegeschichte von Abigail Spencer in der Rolle der kämpferischen Katherine Harlow alias Doris Quinn ist beendet: Wie der US-Streamingdienst Hulu beschlossen hat, wird die Serie «Reprisal» nicht weitergeführt. Das verrät Nebendarstellerin Madison Davenport auf Instagram. Davenport hält fest, dass sie diese Entscheidung zwar bedauert, aber dankbar dafür ist, überhaupt beim Format dabei gewesen sein zu können.

«Reprisal» brachte es in der im Dezember 2019 veröffentlichten, ersten und einzigen Staffel auf zehn Episoden. Das übernatürliche Format wurde von Abigail Spencer angeführt, die anderem in «Cowboys & Aliens», «Das gibt Ärger», der Justizserie «Suits» und «Rectify» zu sehen war, sowie zeitweise in «Grey's Anatomy».

Außerdem an Bord: Rodrigo Santoro, «Aladdin»-Mime Mena Massoud, David Dastmalchian, Rhys Wakefield, Craig Tate, Wavyy Jonez, Shane Callahan und Rory Cochrane. Erdacht wurde «Reprisal» von «Quantum Break»-Autor Josh Corbin.

Kurz-URL: qmde.de/118827
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelVerstörend? US-Nickelodeon unterbricht Programm für acht Minuten und 46 Sekundennächster ArtikelHistory zeigt «Jurassic Park»-Darsteller Sam Neill auf hoher See
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps


Werbung