US-Quoten

Dwayne Johnsons «The Titan Games» legen zu

von

In Woche zwei ging es für die zweite Staffel im Vergleich zur Premiere klar nach oben. Erneut sicherte sich die NBC die Marktführerschaft am Montagabend.

Vor allem beim Gesamtpublikum ging es für die zweite Folge der neuen Staffel von «The Titan Games» ordentlich nach oben. Nachdem zum Auftakt vor acht Tagen “nur” 3,41 Millionen Zuschauer dabei waren, kletterte die Reichweite eine Woche später um über eine halbe Millionen nach oben. Mit 4,18 Millionen Interessierten entsprach die Zuschauerzahl schon eher den hohen Werten aus der Auftaktstaffel im vergangenen Jahr. Mit einem Rating von 0,8 Prozent setzte sich die Show erneut an die Spitze bei den klassisch Umworbenen in der Primetime. Zudem verbesserte sie sich im Vergleich zur Vorwoche um 0,1 Prozentpunkte. Das war dieses Mal allerdings auch nötig, um weiter von oben zu thronen, da eine Wiederholung von «Celebrity Family Feud» bei ABC zu Beginn der Primetime ebenfalls auf 0,8 Prozent beim werberelevanten Publikum kam. Insgesamt schalteten sogar 5,12 Millionen Amerikaner ein.

Erst ab 21 Uhr hatte der NBC-Abend klar die Nase vorne. Denn «The Wall» hielt sich bei guten 0,8 Prozent in der Zielgruppe und überzeugte 4,02 Millionen Zuschauer. «The Baker and the Beauty» hatte bei ABC zum Staffelfinale mit soliden 0,6 Prozent und 3,01 Millionen Zusehern das Nachsehen, obwohl sich die Show im Vergleich zu früheren Ausgaben noch einmal deutlich steigerte und mit zufriedenstellenden Werten nach einigen durchwachsenen Wochen von der großen Bühne abtrat. Zu später Stunde schloss «Songland» den überzeugenden NBC-Abend mit 0,6 Prozent Rating bei den Jungen und 2,68 Millionen Zuschauern ab. Im Vergleich zur Vorwoche ging es für die Show leicht nach oben. CBS zeigte indes genau wie vor einer Woche nur Re-Runs. Zum Start präsentierte sich hier «The Neighborhood» um 20 Uhr mit 0,6 Prozent bei den Umworbenen und 4,01 Millionen Zusehern mal wieder sehr solide. «Bob Hearts Abishola» war danach noch für 0,5 Prozent gut, «All Rise» und «Bull» nur noch für 0,4 Prozent. Die Reichweite bewegte sich zwischen drei und vier Millionen Zuschauern.

Wiederholungen von «9-1-1» und «9-1-1: Lone Star» kamen bei FOX auf durchschnittliche 0,6 sowie 0,5 Prozent Rating in der klassischen Zielgruppe. Mit 3,02 und 2,78 Millionen waren deutlich mehr Interessierte dabei als noch vor acht Tagen. «Iconic TLC» und «Roswell, New Mexico» brachten The CW ordentliche 0,3 und 0,2 Prozent bei den 18- bis 49-Jährigen. Mit 1,05 und 0,86 Millionen Zuschauern ging das Network deutlich gefragter am Montag heraus als zuletzt.

Kurz-URL: qmde.de/118803
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelPopcorn und Rollenwechsel: Das sehenswerte-Karrierekiller-Festivalnächster ArtikelLea Seydoux wird Star von «Party of Fools»
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Heute vor 30 Jahren startete der Boykott der Musik von k.d. lang
Am 27 Juni 1990 ist KRVN in Lexington, Nebraska, die erste Radiostation, die k.d. langs Music aus dem Programm nimmt Aktuell ist es in ein aktuelle... » mehr

Werbung