Quotennews

«Bad Spies» stechen RTL-Primetime aus

von

Der ProSieben-Film war der gefragteste Blockbuster am Sonntagabend. RTL hatte nur das Nachsehen und kam selbst mit «James Bond» am späten Abend nicht in Fahrt.

Mit «Bad Spies»  landete ProSieben an Pfingsten einen kleinen Hit. Zwischen all den Spielfilmen, die in der Primetime gezeigt wurden, stach die Free-TV-Premiere heraus. Mila Kunis und Kate McKinnon überzeugten als Spione sowohl bei Jung als auch bei Alt. Nur gegen den «Tatort» im Ersten hatten sie beim jungen Publikum das Nachsehen. Obwohl der Fall “Bausünden” aus dem Jahr 2018 stammt, sicherte sich die Wiederholung stattliche 15,5 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen. Nachdem zur Premiere vor über zwei Jahren 11,52 Millionen Krimifans eingeschaltet hatten, waren dieses Mal noch 6,48 Millionen Zuschauer dabei -–ohne Zweifel die höchste Reichweite des Tages. «Bad Spies» versammelte seinerseits immerhin 1,78 Millionen Zuseher und kam für ProSieben-Verhältnisse auf sehr gute 6,3 Prozent Marktanteil.

In der klassischen Zielgruppe trumpfte der Blockbuster mit einer Million Zuseher und beachtlichen 13,6 Prozent Sehbeteiligung auf. Am späten Abend machte «Pain & Gain» allerdings nicht viel aus dem starken Vorlauf und fiel auf überschaubare 8,8 Prozent zurück. Nur 0,45 Millionen Umworbene entschlossen sich dranzubleiben. Beim Gesamtpublikum waren mit 0,90 Millionen Zuschauern immerhin 4,3 Prozent drin.

RTL musste sich in der Primetime hingegen mit 10,3 Prozent Zielgruppen-Marktanteil erst für «Cinderella» und dann für «James Bond 007: Goldeneye» zufrieden geben. Zunächst waren überschaubare 0,76 Millionen und später 0,57 Millionen 14- bis 49-Jährige dabei. Bei den Zuschauern ab drei Jahren kam «007» zu später Stunde immerhin auf 7,8 Prozent und 1,43 Millionen Zuseher. «Cinderella» waren nur 6,6 Prozent und 1,87 Millionen vergönnt. Besonders bitter: Am Vorabend kam ein «Bauer sucht Frau»-Special bei RTL mit Josef und Narumol nur auf magere 5,6 Prozent Marktanteil in der klassischen Zielgruppe.

© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/118772
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDer TV-Markt im Mai: Dem Ersten geht die Puste aus, das ZDF verteidigt die Spitzenächster Artikel«R. E. D. 2» rettet RTLZWEI-Abend
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Charlie Daniels ist tot
Der Country-Sänger Charlie Daniels ist verstorben. Der Country-Sänger Charlie Daniels ist tot. Er erlag am Montag, den 6. Juli 2020, im Alter von 8... » mehr

Werbung