Primetime-Check

Samstag, 4. April 2020

von

Welche Quoten konnte die Konkurrenz gegen die Shows vom Ersten und RTL erreichen? Dies und mehr im Primetime-Check …

Die Live-Geburtstagsshow von «Verstehen Sie Spaß?» zum 40-jährigen Jubiläum war bei den 14- bis 49-Jährigen am beliebtesten: 1,80 Millionen junge Zuschauer bescherten dem Ersten 18,7 Prozent Marktanteil. Insgesamt haben 6,40 Millionen Menschen eingeschaltet, was in 19,6 Prozent mündete. Das ZDF verzeichnete mit «In Wahrheit: Still ruht der See» die meisten älteren Zuseher, 7,14 Millionen Menschen waren bei dem Krimi dabei. Das führte zu 19,9 Prozent Marktanteil bei Allen. 0,84 Millionen 14- bis 49-Jährige entsprachen einer Quote in Höhe von 8,3 Prozent. RTLs Finale von «Deutschland sucht den Superstar» hat insgesamt 4,24 Millionen Zuschauer unterhalten, 13,3 Prozent Marktanteil sprangen so heraus. 1,60 Millionen Umworbene entsprachen einer Zielgruppen-Quote von 16,9 Prozent.

Dritter nach dem Ersten und RTL wurde Sat.1 dank «Harry Potter und der Gefangene von Askaban»: Gute 10,5 Prozent Marktanteil standen für den Fantasyfilm zu Buche. 1,04 Millionen Werberelevante schauten zu, insgesamt belief sich die Sehbeteiligung auf 1,77 Millionen. Völlig baden hingegen ging ProSieben mit der Komödie «Mike and Dave Need Wedding Dates» : Mehr als 5,3 Prozent Marktanteil waren damit nicht drin, bei lediglich 0,53 Millionen krebste die dazugehörige Reichweite herum. Beim Gesamtpublikum sah es mit einer Sehbeteiligung von 0,77 Millionen kaum besser aus. VOX war da eindeutig besser dran als ProSieben: «Air Force One» erzielte 6,3 Prozent Marktanteil bei 0,64 Millionen jungen Zusehern. Die Gesamtzuschauerzahl betrug sogar 1,70 Millionen, womit VOX in die Nähe von Sat.1 kam. «Stirb langsam: Jetzt erst recht» wollten danach noch 1,17 Millionen aller Fernsehenden sehen, der Zielgruppen-Marktanteil kletterte auf 7,4 Prozent.

Mit «Twilight»-Filmen blieb RTLZWEI auf der Strecke: «New Moon – Biss zur Mittagsstunde» blieb bei 2,7 Prozent Marktanteil hängen, bloß 0,41 Millionen Zuschauer ab drei Jahren fanden sich für den Vampir-Teeniestreifen ein. «Eclipse – Biss zum Abendrot» steigerte sich auf 4,9 Prozent in der Zielgruppe sowie 0,47 Millionen Gesamtzuschauer. Kabel Eins hat derweil mit «MacGyver» zu kämpfen gehabt, bei ernüchternden 3,8 sowie 4,2 Prozent lagen die Werte bei den Umworbenen. Bei den Älteren sah es angesichts von Sehbeteiligungen in Höhe von 0,95 Millionen, 1,02 Millionen sowie 0,87 Millionen jedoch gar nicht so schlecht aus.

© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/117332
Finde ich...
super
schade
91 %
9 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelNur «Harry Potter» macht bei Sat.1 Mutnächster Artikel10 Erkenntnisse, für die wir «Community» alle lieben sollten
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Als Garth Brooks einen neuen Rekord mit Double Live aufstellte
"Double Live" von Garth Brooks ist das erfolgreichste Live-Album in der Musikgeschichte der Vereinigten Staaten. Garth Brooks, der Country-Supersta... » mehr

Werbung