Quotennews

Über ein Viertel des Marktes für den «Tatort»

von   |  4 Kommentare

Die neuen Fälle der Kult-Krimi-Reihe sind derzeit in blendender Verfassung und stoßen auf ein gigantisches Publikum. Die «Tagesschau» versammelte im Vorfeld bereits über elf Millionen Zuschauer.

Der Göttinger-«Tatort» mit Maria Furtwängler und Florence Kasumba brachte der ARD am Sonntagabend wie kaum anders zu erwarten die höchsten Zuschauerzahlen in der Primetime und war mal wieder ein riesen Erfolg. Für den neuen Fall der Ermittlerinnen Lindholm und Schmitz schalteten zur besten Sendezeit 9,51 Millionen Krimi-Fans ein. Der Fall zu militärischen Rüstungsexperimenten brachte bärenstarke 25,2 Prozent Marktanteil ein. Mit diesen gewaltigen Zahlen kratzte der 90-Minüter aus Göttingen sogar fast an dem sehr beliebten Kölner Auftritt am vorherigen Wochenende. «Tatort: Niemals ohne mich» überzeugte vor 8 Tagen 10,88 Millionen Zuschauer und ergatterte stattliche 27,6 Prozent Marktanteil - Traumwerte für Das Erste, nachdem die «Tagesschau» zuvor sogar über 12 Millionen Menschen versammelt hatte.

An diesem Sonntag waren für die Nachrichten um 20 Uhr noch einmal beachtliche 11,01 Millionen Zuschauer dabei. Die neuesten Informationen zu Corona und Co sorgten für hohe 29,2 Prozent Marktanteil. Aus dem jungen Publikum schalteten 3,16 Millionen für 28,2 Prozent Sehbeteiligung ein. Der «Tatort: Krieg im Kopf» übernahm im Anschluss 2,30 Millionen 14- bis 49-Jährige und kam weiter auf sehr gute 19,8 Prozent Marktanteil. Die Talkrunde bei «Anne Will» überzeugte im Anschluss noch 0,92 Millionen junge Zuseher und 4,21 Millionen insgesamt. Die Marktanteile betrugen starke 14,0 Prozent insgesamt und 9,5 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen.

Im Kontrast zum Krimi im Ersten zeigte das ZDF «Tonio & Julia - Nesthocker». Das Drama lockte 4,74 Millionen Zuschauer ab drei Jahren an und erzielte solide 12,5 Prozent Gesamtmarktanteil. Beim jungen Publikum war der Streifen mit 4,7 Prozent und 0,55 Millionen Zusehern nicht ganz so erfolgreich. Das «heute journal» sorgte im Anschluss für 4,79 Millionen Zuschauer und 14,0 Prozent Gesamtsehbeteiligung. Bei den Jungen sprangen die Nachrichten auf sehr gute 8,4 Prozent Marktanteil.

© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/117144
Finde ich...
super
schade
82 %
18 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDie «Lindenstraße» verabschiedet sich vor über vier Millionen Zuschauernnächster Artikel«Kitchen Impossible» klettert auf 15 Prozent Marktanteil
Es gibt 4 Kommentare zum Artikel
Sentinel2003
30.03.2020 11:57 Uhr 1
HAMER geile Quoten!! Glückwunsch an dieses "tatort" Team!!
Wolfsgesicht
30.03.2020 12:00 Uhr 2
Hab allerdings gelesen dass gewisse Äußerungen zu 5G auf Kritik stoßen.
Sentinel2003
30.03.2020 12:04 Uhr 3
Hä??? Ich verstehe deinen Post nicht!
Wolfsgesicht
30.03.2020 12:49 Uhr 4
Es gab wohl irgendwas mit 5G in diesem Tatort, wobei es sich um Falschaussagen gehandelt haben soll. Von wegen es sei schädlich usw. und allgemein recht Verschwörungstheorien-lastig.

Kritiken waren daher auch sehr unterschiedlich. Gab nur „bester seit Ewigkeiten“ oder „großer murks“. Was dazwischen findet man kaum. War wohl so ein „man liebt ihn oder hasst ihn“ Tatort, also wie beim Murot.



Da es aber wohl was fürs SciFi Genre war kommt er auf meine nachholliste.

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Roy Orbison Only The Lonely
Monument veröffentlicht Roy Orbisons "Only The Lonely". Roy Orbison brachte 1960 seinen ersten Millionenhit "Only the Lonely (Know the Way I Feel)"... » mehr

Werbung