US-Quoten

Staffel-Finals bei FOX: «Outmatched» und «Deputy» bleiben stabil

von

FOX hat am Donnerstag seine beiden Serienneulinge zu Ende gebracht, die Quoten blieben unterm Strich konstant solide.

Erklärung Rating

In den USA wird die Einschaltquote auf zwei verschiedene Arten angegeben, wobei der Wert "Share" vergleichbar mit dem deutschen Marktanteil ist. Der Wert "Rating" gibt ebenfalls einen Prozentsatz an, allerdings ist die Bezugsmenge alle Haushalte, die die Möglichkeit haben das Programm zu verfolgen, egal ob das Empfangsgerät eingeschalten ist. Ein Rating von beispielsweise 1,0 sagt aus, dass 1% der 120,6 Millionen Fernseh-Haushalte in den USA das Programm verfolgt haben.
Mit stabilen Quoten sind zwei FOX-Serien am Donnerstag mit ihren ersten Staffeln zu Ende gegangen: Um 20.30 Uhr hat sich «Outmatched» mit einem Zielgruppenrating von 0,6 Prozent verabschiedet, genauso viel war auch vor einer Woche für die Sitcom drin. 2,63 Millionen Amerikaner schalteten ein, auch die Gesamtreichweite blieb damit beinahe gleich. Auch «Deputy» hat mit 0,6 Prozent das Vorwochenergebnis bestätigt, 3,91 Millionen Menschen ab zwei Jahren sahen zu. «Last Man Standing» hat zur besten Sendezeit ein 0,8-Prozent-Rating erreicht, 4,49 Millionen ältere Zuseher waren dabei.

CBS hat übrigens wieder nur Wiederholungen ausgestrahlt, das kam ABC erneut zugute: «Grey’s Anatomy» hat zwar ein paar Prozentpunkte verloren, wurde mit 1,3 Prozent bei den Werberelevanten aber trotzdem klarer Sieger. «Station 19» hat davor schon gute 1,2 Prozent (-0,1) geholt. 7,29 Millionen Zuschauer hat ABC um 20 Uhr unterhalten, danach ging die Sehbeteiligung auf 6,51 Millionen zurück. Das zweite Staffelfinale von «A Million Little Things» hat 4,34 Millionen Zuschauer angesprochen, das erste hatte im Februar 2019 noch über fünf Millionen. 0,7 Prozent verbuchte die Dramaserie zum Abschluss somit, 0,4 Prozentpunkte mehr waren es im Vorjahr.

Schlechte Neuigkeiten für NBCs «Indebted», das ab 21 Uhr mit einer Doppelfolge zu sehen war: Nachdem in der vergangenen Woche erstmals seit langer Zeit immerhin die Zwei-Millionenmarke geknackt wurde, sahen die Reichweiten diesmal wieder mauer aus: Zuerst sahen 1,63 Millionen Menschen zu, dann nur noch 1,50 Millionen. Nur 0,4 bzw. 0,3 Prozent wurden damit bei den 18- bis 49-Jährigen generiert. «Law & Order: Special Victims Unit» meldete sich danach mit 3,76 Millionen Zuschauern zurück, nach rund einem Monat Pause gewann die Krimiserie also gut eine halbe Million Zuseher dazu. Auf 0,7 Prozent ging es beim Rating hoch.

Kurz-URL: qmde.de/117118
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelIst Disney+ das neue Mekka für Streaming-Fans?nächster ArtikelVOXUp nimmt «Hot oder Schrott» ins Programm
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Blackberry Smoke kündigen You Hear Georgia an
Blackberry Smoke feiern ihr 20jähriges Bandjubiläum und veröffentlichen neue Album "You Hear Georgia". Die gefeierte amerikanische Band Blackberry ... » mehr

Werbung