10 Facts about

10 Facts about «The Mandalorian»

von

Am Sonntag findet bei ProSieben die Free-TV-Premiere der Serie statt. Ab kommender Woche ist das Format bei Disney+ zu sehen.

#01: Mit «The Mandalorian» entstand die erste Realserie von «Star Wars». Schöpfer der Ursprungsfilme, George Lucas, hatte schon immer mal wieder Ideen für ein solches Projekt. Nach dem Verkauf von Lucasfilm an Disney wurden sämtliche Arbeiten gestoppt und eine neue Kino-Trilogie in Angriff genommen.

#02: Im November 2017 kündigte der Disney-Konzern an, dass man an einer «Star Wars»-Realserie arbeitete. Allerdings habe diese nichts mehr mit der ursprünglich entwickelten Serie gemeinsam. Die ersten acht Folgen sollen rund 100 Millionen US-Dollar gekostet haben.

#03: «The Mandalorian» ist ein Space-Western, der von Jon Favreau entwickelt und produziert wurde. Die Serie ist seit dem 12. November 2019 bei Disney+ zu sehen und wird ab 24. März auch in Deutschland abrufbar sein. Während die Amerikaner Woche für Woche eine neue Folge serviert bekamen, kommen die europäischen Zuschauer in den Genuss der gesamten Serie.

#04: Die Hauptdarsteller von «The Mandalorian» sind Pedro Pascal, Carl Weathers, Werner Herzog und Omid Abtahi. Außerdem gehören Gina Carano, Diancarlo Esposito, Nick Nolte und Emily Swallow zum Cast der ersten Runde.

#05: Eine weitere Staffel ist bereits abgemachte Sache. Wann diese bei Disney+ starten wird, ist unklar.

#06: Obwohl bei ProSieben die erste Folge von «The Mandalorian» ausgestrahlt wird, bekommen die deutschen Fernsehzuschauer wohl kaum weitere Episoden zu Gesicht. Disney+ möchte die Serie bei seinem eigenen Streamingdienst nutzen. Der Deal mit ProSieben soll dafür sorgen, dass sich die Deutschen Disney+ zulegen.

#07: Die junge «Star Wars»-Serie spielt zwischen ursprünglichen Trilogie (1977 – 1983) und den drei neuen Filmen, die zwischen 2015 und 2019 veröffentlicht wurden. Damit ist das Projekt neben der Animationsserie «Resistance» das Projekt, das am weitesten in der Zukunft spielt. Jüngere Projekte wie «Rogue One» und «Solo» sind zeitlich vor der Original-Trilogie angesetzt.

#08: Die Serie wurde in den Manhattan Beach Studios mit einer neuen 360-Grad-Videowand gedreht. Die Techniken, mit denen Disney das Format umsetzte, sind für die Branche recht neu.



#09: Weitere Szenen von «The Mandalorian» wurden in Südkalifornien, Island und Chile gedreht.

#10: In der Serie haben unter anderem Ming-Na Wen, Mark Boone Junior, Bill Burr, Natalia Tena, Clancy Brown und Richard Ayoade Gastauftritte.

«Star Wars: The Mandalorian» ist ab Dienstag, 24. März 2020, bei Disney+ abrufbar. Bereits am Sonntag ist die erste Folge bei ProSieben um 20.15 Uhr zu sehen.


Kurz-URL: qmde.de/116768
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelErfreulicher Quotentrend für Dr. Wimmer, Rekord-Woche für Marco Schreylnächster ArtikelDrehpause für RTL-Soaps «GZSZ», «AWZ» und Co.
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Joe Diffie an Corona-Virus Infektion verstorben
Country-Sänger Joe Diffie ist im Alter von 61 Jahren verstorben. Am Sonntag, den 29. März 2020, verstarb das Grand Ole Opry Mitglied Joe Diffie im ... » mehr

Werbung