Primetime-Check

Freitag, 13. März 2020

von

Mit welchen Werten siegte «Let’s Dance» in der Zielgruppe? Wie sah es für die Serien und Filme aus? Dies und mehr im Primetime-Check …

Freitag, der 13. war zumindest für RTL kein Unglückstag: «Let’s Dance» hat sich mit dem 70er-Jahre-Special an die Spitze beim jungen Publikum gesetzt. Starke 22,4 Prozent Marktanteil holte die Tanzshow um 20.15 Uhr bei den 14- bis 49-Jährigen, 1,71 Millionen Menschen dieser Altersklasse schauten zu. 4,51 Millionen Zuschauer machten das Format auch beim Gesamtpublikum zum Erfolg, 16,9 Prozent standen hier als Quote zu Buche. Sieger bei allen Fernsehenden wurde das ZDF mit «Der Staatsanwalt», eine neue Folge der Krimiserie wollten 5,64 Millionen Menschen sehen. Daraus resultierten 17,1 Prozent Marktanteil. Bei den Jüngeren belief sich der Marktanteil auf 5,8 Prozent. Das Erste landete mit «Praxis mit Meerblick – Sehnsucht» auf Rang drei, 4,50 Millionen Zuseher waren hierfür zu haben. 14,3 Prozent Marktanteil hatte das zur Folge, gute 9,4 Prozent wurden bei den 14- bis 49-Jährigen registriert. Im Vorfeld punktete Das Erste noch mit einem «ARD extra» zum Thema Coronavirus, mehr als fünf Millionen Zuschauer haben eingeschaltet (mehr dazu hier).

Unglückstag war Freitag, der 13. vielmehr für Sat.1: «United Voices – Das größte Fanduell der Welt» blieb bei gerade einmal 6,7 Prozent Marktanteil stecken, mehr als 0,60 Millionen 14- bis 49-Jährige konnten sich für die neue Musikshow nicht erwärmen. 1,15 Millionen Zuschauer waren insgesamt dabei. ProSieben hatte mit seinem Primetime-Spielfilm «Nerve» genauso viele Gesamtzuschauer, schnitt aber in der jungen Zielgruppe leicht besser ab. 8,2 Prozent Marktanteil wurden damit erzielt, auf 0,74 Millionen belief sich die damit verbundene Sehbeteiligung.

RTLZWEI schnitt solide ab mit seinen Filmen «After Earth» und «Attraction»: Je 5,7 Prozent Marktanteil wurden damit erzielt, die Gesamtreichweiten betrugen 0,98 Millionen und 0,70 Millionen. «Bones – Die Knochenjägerin» hatte es bei VOX nicht leicht, die Zielgruppenwerte lagen zwischen 3,6 und 5,7 Prozent. Bestenfalls sahen 0,84 Millionen Menschen zu, im schlechtesten Fall nur 0,60 Millionen. «Blood & Treasure – Kleopatras Fluch» ging bei Kabel Eins viel zu schwach zu Ende, die Marktanteile bei den Umworbenen krebsten im Bereich von zwei Prozent herum. 2,4 Prozent waren für das erste Staffelfinale das Höchste der Gefühle. Nur maximal 0,58 Millionen Zuschauer waren mit von der Partie.

© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/116700
Finde ich...
super
schade
62 %
38 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelSerien-Flop: «Blood & Treasure» auch zum Abschied schwachnächster ArtikelDie Kritiker: «Tatort - Das perfekte Verbrechen»
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung

Heute für Sie im Dienst: Manuel Weis Niklas Spitz

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

Gewinnspiel: «Onward»

Die zwei Elfen-Brüder Ian und Barley Lightfoot kommen ins Heimkino. Und wir verlosen daher tolle Preise. » mehr


Surftipps

Linda Feller Videodreh wird zum Freundestreff
Freunde drehen mit Linda Feller das Musikvideo zur Single "Ab Jetzt". In diesem Jahr feiert Linda Feller 35-jähriges Jubiläum, und die Vorbereitung... » mehr

Werbung