Sponsored Informerical Article
Spo(r)tlight

Alle Augen auf Freitag: Warum DAZN bei Bayern gegen Paderborn ‚Heimspiel‘ hat

Vom DAZN-Büro zur Allianz Arena ist es nur ein Katzensprung.

Die Vorfreude könnte kaum größer: An diesem Freitag eröffnet der deutsche Fußballrekordmeister FC Bayern München live auf DAZN den 23. Bundesliga-Spieltag. Die Mannschaft von Hansi Flick, aktuell Tabellenführer, empfängt Aufsteiger Paderborn. Erst zum zweiten Mal in dieser Spielzeit müssen die Bayern am Freitagabend ran, möglich wurde die Terminierung auch wegen der Champions League. Während Dortmund und Leipzig schon in dieser Woche in der Königsklasse unterwegs waren, steht das Achtelfinale der Bajuwaren gegen den FC Chelsea erst kommenden Dienstag an.

Das erste Freitagsspiel des FCB stieg gleich am ersten Spieltag – als amtierender Meister eröffneten die Münchner die neue Saison. DAZN übertrug im Rahmen seines TV-Deals auch diese Partie, damals allerdings nicht exklusiv, sondern parallel zum ZDF. Jetzt spielen die Bayern also erstmals in der Bundesliga exklusiv beim aufstrebenden Streamingservice; und noch aus einem anderen Grund freut sich DAZN auf das Match. Die Allianz Arena, in der der Ball ab 20.30 Uhr rollen wird, und das DAZN-Büro in Ismaning liegen gerade einmal 2,5 Kilometer Luftlinie voneinander entfernt. DAZN hat also Heimspiel.“

Michael Bracher, Senior Vice President Content Northern Europe bei DAZN, erklärt: „Wir haben den FC Bayern München zwar schon in der UEFA Champions League, der Bundesliga und im Supercup live. Das Spiel am Freitag ist für uns aber ein besonderes, denn von unserem DAZN-Büro müssen wir nur einmal auf die andere Seite der Isar in die Allianz Arena. Ein echtes DAZN-Heimspiel.“

Für die Mitarbeiter von DAZN vereinfacht das einige Prozesse, wie Bracher mitteilt: „Wir müssen nirgendwo hinfliegen, die Wege sind kürzer und die Vorbereitung findet bei uns im Büro statt: Briefing, redaktionelle Vor- und Ablaufbesprechung.“ Danach gehe es im DAZN-Bus direkt rüber ins Stadion. „Dort bereiten wir alles vor, um die Fans ganz nah an das Spielgeschehen in der Allianz Arena zu bringen.“

Kurz-URL: qmde.de/116039
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Take Me Out»: RTL kündigt «for Gays»-Edition annächster ArtikelDie Kritiker: «Über die Grenze - Rausch der Sterne»
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Heute vor 30 Jahren startete der Boykott der Musik von k.d. lang
Am 27 Juni 1990 ist KRVN in Lexington, Nebraska, die erste Radiostation, die k.d. langs Music aus dem Programm nimmt Aktuell ist es in ein aktuelle... » mehr

Werbung