Primetime-Check

Sonntag, 2. Februar 2020

von

Erreichte der «Tatort» aus Dortmund erneut die höchsten Einschaltquoten? War die zweite Ausgabe der Show mit Tim Mälzer und Sascha bei RTL ein Erfolg?

Auch diese Woche war der Spitzenreiter des Sonntagabends der «Tatort: Monster» im Ersten mit 8,27 Millionen Fans und einem hervorragenden Marktanteil von 23,2 Prozent, der ebenfalls bei den Jüngeren auf ausgezeichnete 19,5 Prozent kam. Somit begeisterten sich ebenso 2,15 Millionen der 14- bis 49-Jährigen für den «Tatort» aus Dortmund. Diese Quoten brachen dann für die Talkshow «Anne Will » etwas ein, hielten sich aber stärker als in der vorherigen Woche, so dass noch 3,34 Millionen Interessierte dranblieben, was eine recht durchschnittliche Sehbeteiligung von 11,9 Prozent einbrachte. Von der jüngeren Zuschauerschaft wollten 0,56 Millionen Zuschauern beziehungsweise 6,4 Prozent die Talkshow verfolgen. Die «Tagesthemen» ab 22.15 Uhr mussten nur geringe Verluste ertragen und hielten weiterhin 2,25 Millionen Neugierige vor dem Bildschirm. Dies glich annehmbaren 10,7 und 6,4 Prozent Marktanteil. Das ZDF punktete mit «Frühling – Liebe hinter geschlossenen Vohängen» sehr gut und lockte ganze 5,71 Millionen Zuschauer an, was starke 16,1 Prozent Marktanteil bescherte. Auch bei den 14- bis 49-Jährigen war dem Sender somit eine gute Quote von 7,2 Prozent sicher. Das «heute journal» im Anschluss ab 21.45 Uhr fesselte weiterhin rund 5,10 Millionen Menschen, während sich dann noch 3,32 Millionen Zuschauer für die Serie «Inspector Barnaby» interessierten. Damit freute sich das ZDF über insgesamt hohe 16,6 und 16,0 Prozent Marktanteil, während bei der jungen Zuschauerschaft gute 8,0 und anschließend eher maue 4,7 Prozent sicher waren.

RTL setzte in der Primetime auf «Alles auf Freundschaft – Die Mälzer & Sascha Show», was allerdings nur zu Quoten unter dem Senderdurchschnitt führte. So wurden 1,78 Millionen Fernsehende ab 3 Jahren und 0,88 Millionen Umworbene zum Einschalten bewegt. Eine Reichweite von mauen 6,7 beziehungsweise 10,4 Prozent wurde mit der Sendung erzielt. SAT.1 hatte mehr Erfolg und lockte mit dem Film «Abgang mit Stil » ganze 2,30 Millionen Neugierige an, was vor allem bei den Werberelevanten mit 1,10 Millionen Fernsehenden eine starke Quote von 10,2 Prozent bedeutete. Etwas schlechter lief es im Anschluss für «Zwei vom alten Schlag», woraus bei insgesamt 0,83 Millionen Zuschauern und 0,44 Millionen Umworbenen immerhin noch Marktanteile von 4,4 und 7,1 Prozent resultierten.

ProSieben startete das Abendprogramm stark mit «Baywatch » und punktete damit vor allem in der Zielgruppe sehr gut. Es verfolgten nämlich insgesamt 2,29 Millionen und 1,49 Millionen 14- bis 49-Jährige den Film, was eine hohe Sehbeteiligung von 14,7 Prozent bei den Umworbenen sicherte. Bei RTLZWEI verlief der Sonntagabend eher schwach und so lockten «Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie» und «Warm Bodies» nur 0,76 und 0,52 Millionen Filmfans. Auch in der Zielgruppe war da nicht mehr viel zu reißen und so musste sich der Sender mit mauen Quoten von 4,8 und 3,1 Prozent begnügen.

Der Sonntagabend bei Kabel Eins schlug sich ein wenig besser, ließ aber dennoch zu wünschen übrig. Die Sendung«Trucker Babes – 400 PS in Frauenhand» startete und im Anschluss folgte «Abenteuer Leben am Sonntag». 1,04 und 0,63 Millionen Zuschauer waren dem Sender somit gewiss und die jüngere Zuschauerschaft brachte mit 0,53 und 0,32 Millionen Menschen akzeptable Sehbeteiligungen von 4,9 und 5,1 Prozent ein. Ab 20.15 Uhr begeisterte VOX mit «Promi Shopping Queen» nur magere 0,87 Millionen Fernsehende, wobei sich im Anschluss noch 0,67 Millionen für «Prominent!» vor den Bildschirm setzten. Bei der werberelevanten Gruppe war somit immerhin eine leichte Steigerung der Marktanteil von mauen 4,7 auf 6,3 Prozent möglich.

© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/115550
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelNitro erzielt mit «CSI»-Krimiserien erneut überdurchschnittliche Quotennächster Artikel«Dolittle» zieht knapp an «Bad Boys for Life» vorbei
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Jamie O'Hara ist tot
Grammy-Gewinner Jamie O'Hara starb im Alter von 70 Jahren an den Folgen einer Krebserkrankung. Der Songschreiber Jamie O'Hara, dessen bekanntester ... » mehr

Werbung