US-Quoten

Reichweiten-Rekord: Crossover verhilft «Station 19» zu starkem Staffelstart

von

Die ABC-Dramaserie «Station 19» hat sich mit ihrer bisher höchsten Zuschauerzahl aus der Pause zurückgemeldet, geholfen hat «Grey’s Anatomy».

US-Quotenübersicht

  • ABC: 5,94 Mio. (6%)
  • CBS: 3,79 Mio. (3%)
  • FOX: 3,51 Mio. (4%)
  • NBC: 2,23 Mio. (3%)
  • The CW: 0,87 Mio. (1%)
Durchschnittswerte der Primetime: Zuschauer ab 2 (MA 18-49)
Die Feuerwehrleute der «Station 19» sind wieder im Einsatz, die dritte Staffel ist am Donnerstag mit sehr guten Quoten bei ABC gestartet: Sieben Prozent Marktanteil wurden bei den werberelevanten 18- bis 49-Jährigen erreicht. Insgesamt wurden 6,98 Millionen Zuschauer erreicht und damit so viele wie noch nie, vor der Pause lag die Reichweite im Mai bei knapp unter fünf Millionen. Geholfen hat ein Crossover mit «Grey’s Anatomy», die Mutterserie sahen anschließend 6,65 Millionen Amerikaner, die Quote blieb bei starken sieben Prozent. «A Million Little Things» musste mit vier Prozent und 4,20 Millionen Zuschauern um 22 Uhr zwar kleinere Brötchen backen, ABC wurde damit trotzdem Sieger in diesem Timeslot.

Bei FOX ist die neue Sitcom «Outmatched» solide aus den Startlöchern gekommen, dennoch hätte angesichts des Vorlaufs wenig mehr drin sein können, «Last Man Standing» unterhielt 4,45 Millionen Zuschauer und verbuchte fünf Prozent Marktanteil. 3,23 Millionen Menschen sahen beim Neustart um 20.30 Uhr zu, der Marktanteil bei den Umworbenen belief sich auf vier Prozent. Das ebenfalls noch sehr junge «Deputy» hat mit Folge vier erneut Federn lassen müssen, die Reichweite liegt nun bei nur noch 3,18 Millionen. Binnen Wochenfrist ging es um einen Prozentpunkt auf drei Prozent Marktanteil runter.

Sehr leise hat sich NBCs Serienflop «Perfect Harmony» verabschiedet: Mit 1,42 Millionen Zusehern und zwei Prozent blieb ein Aufschwung auch zum Finale aus. Kaum anzunehmen, dass es die Musicalcomedy unter diesen Umständen in eine Verlängerung geht. Zumal selbst das schwächelnde (und bereits abgesetzte) Revival von «Will & Grace» im Vorfeld mit drei Prozent und 2,30 Millionen Zuschauern besser lief.

«Supernatural» musste bei The CW einen Prozentpunkt abgeben und lag nun bei ein Prozent in der Zielgruppe, 1,02 Millionen Zuschauer waren dabei. «Legacies» schaffte es danach ebenfalls nicht über ein Prozent hinaus, auf 0,72 Millionen ging die Sehbeteiligung zurück.

Kurz-URL: qmde.de/115338
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel‚Depressionscamp‘?: Das große «IbeS»-Fazit mit Julian F. M. Stoeckelnächster ArtikelAufklärungsunterricht bei Netflix: «Sex Education» ist die gefragteste Serie im Land
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Home Free live zu Gast in Hamburg
Home Free - Wenn A-Cappella auf Country trifft... Dann geht?s richtig ab! Zumindest wenn die fünf sympathischen und super talentierten Künstler von... » mehr

Werbung