Primetime-Check

Samstag, 4. Januar 2020

von

Wie gut startete «DSDS»? Lief die «Promi-Darts-WM 2020» überzeugend? Das alles und mehr im Primetime-Check…

Mit «Ein starkes Team» und 7,04 Millionen Zuschauern hatte das ZDF an diesem Abend die höchste Reichweite des Abends inne. Der Kriminalfall bescherte dem Sender ausgezeichnete 21,5 Prozent Marktanteil und war mit 8,8 Prozent auch bei den Jungen erfolgreich. Im Anschluss an den 80. Teil der Reihe setzte das ZDF das «heute journal» an. Für die Nachrichten des Tages blieben 4,54 Millionen Zuschauer dran. Die Gesamtsehbeteiligung sank auf solide 14,3 Prozent. Bei den Jungen waren immerhin noch 7,3 Prozent drin. Darauf folgte der zweite Teil von «Das Boot» mit insgesamt 3,24 Millionen Zuschauern und 12,2 Prozent Marktanteil bis in den späten Abend hinein. Bei den 14- bis 49-Jährigen erzielte die Sky-Produktion gute 6,6 Prozent. Das Erste verbuchte mit «Klein gegen Groß» sogar sehr starke 11,6 Prozent beim jungen Publikum und freute sich über 20,5 Prozent Gesamtmarktanteil. Die Reichweite betrug über den Abend hinweg hervorragende 6,25 Millionen Zuschauer.

Bei RTL startete «Deutschland sucht den Superstar» mit insgesamt 3,86 Millionen Zuschauern in eine neue Staffel. Mit den ersten Castings generierten Bohlen und Co gewohnt starke 12,2 Prozent Marktanteil. Aus der klassischen Zielgruppe ließen sich 1,83 Millionen Zuseher den Auftakt nicht entgehen. Daraus resultierte beachtliche 20,6 Prozent Sehbeteiligung. «Die Promi-Darts-WM 2020» lockte auf ProSieben 0,83 Millionen klassisch Umworbene an. Mit 10,3 Prozent Marktanteil landete die Show im Senderschnitt. Kabel Eins setzte am Samstagabend weiter auf US-Serien. Zunächst startete «MacGyver» mit 4,3 Prozent Zielgruppen-Marktanteil und 0,37 Millionen jungen Zusehern leicht unterdurchschnittlich. Eine zweite Folge brachte es im Anschluss zumindest auf 5,1 Prozent. «Lethal Weapon» blieben danach noch 4,4 Prozent und 0,39 Millionen Umworbene.

In Sachen Spielfilmen hatte Sat.1 mit «Ice Age - Kollision voraus!» und 8,4 Prozent Zielgruppen-Marktanteil die Nase vorn. Insgesamt 1,74 Millionen Zuschauer interessierten sich für den Animationsfilm, wovon 0,75 Millionen zwischen 14 und 49 Jahre alt waren. «I, Robot» kam im Anschluss noch auf gute 7,9 Prozent bei 0,61 Millionen klassisch Umworbenen. Für «3 Days To Kill» lief es bei VOX mit 6,0 Prozent und 0,54 Millionen jungen Zuschauern dagegen nicht ganz so gut. «96 Hours - Taken» steigerte sich dafür im Anschluss auf 6,6 Prozent. RTLZWEI musste für «La Boum» und «La Boum II» mit mauen 3,6 und 4,6 Prozent Sehbeteiligung beim jungen Publikum Vorlieb nehmen. Die französische Kultkomödie und ihr Nachfolger erreichten jeweils 0,32 Millionen 14- bis 49-Jährige.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/114807
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDie glorreichen 6: Atemberaubende Amazon-Filme (Teil VI)nächster ArtikelGroße Show am Sonntagabend
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Hannah Montana Prequel
Billy Ray Cyrus spricht über eine mögliches Hannah Montana Prequel. Die Fernsehserie "Hannah Montana" gehört zu den erfolgreichsten Disney-Fernsehs... » mehr

Werbung