Primetime-Check

Montag, 23. Dezember 2019

von

Was schauten die Menschen am Tag vor Heiligabend im Fernsehen? Der Primetime-Check verrät es wie immer kompakt …

«Weihnachten mit Joko und Klaas» hat am Montag die besten Quoten beim jungen Publikum eingefahren: 1,21 Millionen junge Zuschauer zwischen 14 und 49 Jahren führten zu schönen 14,6 Prozent Marktanteil. Insgesamt haben 1,54 Millionen Menschen zugesehen. «Disney’s Eine Weihnachtsgeschichte» verzeichnete 13,5 Prozent Marktanteil bei Sat.1 und war somit Nummer zwei bei den Umworbenen. 1,20 Millionen Jüngere waren hierfür zugegen, insgesamt betrug die Reichweite 2,35 Millionen. RTL musste sich mit seinem Zocker-Special von «Wer wird Millionär?» hinter ProSieben und Sat.1 anstellen: 1,12 Millionen Werberelevante brachten dem Kölner Sender 12,5 Prozent Marktanteil ein. Besser lief es beim Gesamtpublikum, hier war nur Das Erste noch stärker. 4,65 Millionen Zuseher bedeuteten eine Quote in Höhe von 15,1 Prozent. Danach stand die letzte «Extra»-Ausgabe mit Birgit Schrowange an, mit 10,9 Prozent Marktanteil fiel der quotenmäßige Abschied der langjährigen Moderatorin mäßig aus. 2,87 Millionen Zuschauer sahen sich das Magazin an.

«Stenzels Bescherung» machte Das Erste zum Gesamtsieger: 4,89 Millionen Zuschauer mündeten in 15,7 Prozent Marktanteil. Gute 9,2 Prozent standen zudem bei den 14- bis 49-Jährigen auf dem Konto. «Paddington 2»  war im ZDF unter die Räder geraten, 2,13 Millionen Zuschauer entsprachen lediglich 6,9 Prozent Marktanteil. Beim jungen Publikum lief es dafür mit 6,6 Prozent vergleichsweise ordentlich. Bei Kabel Eins verbuchten zwei Spielfilme mittelmäßige Quoten: «Versprochen ist versprochen» erzielte zunächst 4,8 Prozent Marktanteil bei insgesamt 0,84 Millionen Zusehern. «Die Goonies» kamen danach auf 5,1 Prozent, 0,67 Millionen Zuschauer waren mit von der Partie.

Die zweite Staffel von «Promis auf Hartz IV» hat bei RTLZWEI Negativrekorde einstecken müssen: 0,77 Millionen Zuschauer sahen zu, in der Zielgruppe kamen nur 4,9 Prozent zustande. «Hartz und Herzlich – Zurück in der Eisenbahnsiedlung» verschlechterte sich im Anschluss auf 4,5 Prozent und 0,58 Millionen Zuseher. Bei VOX enttäuschte «Goodbye Deutschland!» gleich doppelt; zuerst mit dem «Viva Mallorca!»-Special, das auf bloß 5,8 Prozent Zielgruppen-Marktanteil verweisen konnte. Eine reguläre Ausgabe blieb danach bei 4,7 Prozent kleben. Zuerst wurden 1,10 Millionen Zuschauer angesprochen, danach nur noch 0,73 Millionen.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/114643
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Promis auf Hartz IV» mit Tiefstwert, «Goodbye Deutschland» enttäuscht im Doppelpacknächster ArtikelSarah Alles: 'Ob man in eine Schublade gesteckt wird, haben wir in der Hand'
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps


Werbung