Radio

Gottschalk macht weiter Radio und eventuell Fernsehen: Vom BR geht’s zum SWR

von   |  2 Kommentare

Der bekannte Entertainer, der sein Engagement bei Bayern1 (weitesgehend) beendet, wird ab Januar im Programm der Popwelle SWR3 auftauchen.

Ich habe weder was verlernt noch was dazu gelernt. Ich freue mich auf DJ Constantin feat. Grandmaster TG.
Thomas Gottschalk, der betont, dass Radio seine Leidenschaft sei
Überraschung aus Baden-Baden: Die öffentlich-rechtliche Popwelle SWR3 hat Thomas Gottschalk als neuen Moderator für sein Tagesprogramm gewonnen. Die Nachricht ist deshalb nicht selbstverständlich, weil der ehemalige «Wetten, dass..?»-Host erst vor wenigen Wochen sein Engagement bei Bayern1 (eine monatliche Sendung am Abend) beendete. Damals machte Gottschalk Anspielungen, sein Arzt halte es für riskant, wenn er einmal monatlich das Bett verlasse. Und muss Gottschalk, um im Bild zu bleiben, also viel öfter „raus“.

Erstmals am 13. Januar und dann immer montags von 13 bis 15 Uhr wird der 69-Jährige eine Sendung mit dem erst 32 Jahre alten Constantin Zöller präsentrieren. Darin sollen sich Gottschalk und Zöller „um Musik, aktuelle Aufreger und Promis batteln. Alles ist möglich, zwei Stunden lang.“ Zudem wird das Geschehen via Livestream ins Web übertragen.

Zusätzlich wird es von SWR3 ab Januar zweiwöchentlich einen Podcast mit Thomas Gottschalk geben. Zusammen mit Moderatorin Nicola Müntefering produziert er ein Talkformat. Es geht um Ansichten und Einsichten, zu gesellschaftlichen, popkulturellen oder aktuellen Themen, Mann und Frau im Schlagabtausch. Auch ein Einsatz im SWR Fernsehen ist für Gottschalk vorstellbar – sein BR-Bücherformat beendete Gottschalk hingegen. Ob die zur Zeit entwickelten Formate wirklich umgesetzt werden, soll im Januar entschieden werden, heißt es.

Mehr zum Thema... TV-Sender SWR Wetten dass..?
Kurz-URL: qmde.de/114496
Finde ich...
super
schade
62 %
38 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelTalk-Neustart bei ntvnächster ArtikelQuotencheck: «Survivor»
Es gibt 2 Kommentare zum Artikel
Sentinel2003
18.12.2019 13:26 Uhr 1
das nenne ich mal ein echtes arbeits pensum mit 69 jahren :-)
troubled
18.12.2019 19:28 Uhr 2
Ich nenne das eher "unglaubwürdig", hat er doch vor ein paar Wochen noch erzählt, er würde kürzer treten wollen. Seine neue Flamme arbeitet wenn ich nicht irre auch beim SWR.

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Joe Diffie an Corona-Virus Infektion verstorben
Country-Sänger Joe Diffie ist im Alter von 61 Jahren verstorben. Am Sonntag, den 29. März 2020, verstarb das Grand Ole Opry Mitglied Joe Diffie im ... » mehr

Werbung