Wochenquotencheck

ARD & ZDF dürfen jubeln: Biathlon bleibt extrem gefragt

von

Wintersport-Übertragungen am Nachmittag haben den öffentlich-rechtlichen Sendern in den vergangenen Tagen hervorragende Quoten beschert.

Auch wenn es die Temperaturen im Land noch nicht überall vermuten lassen: Der Dezember hat begonnen und mit ihm der meteorologische Winter. Im Fernsehen dürfte dieser Umstand durchaus die Programmplaner vom Ersten und dem ZDF freuen, schließlich stehen in den kommenden Tagen und Wochen zahlreiche Wintersport-Übertragungen an. In den vergangenen Jahren erwiesen sich diese stets als überdurchschnittlich gefragt. Und auch in dieser Saison dürfte die Popularität des Wintersports kaum abreißen, die Quoten der vergangenen Tage sprechen jedenfalls eine eindrucksvolle Sprache.

Besonders gut lief es für Das Erste am vergangenen Samstag mit dem Biathlon-Weltcup, der ab 15 Uhr 2,82 Millionen Zuschauer ab drei Jahren und hervorragende 21,6 Prozent des Publikums interessierte. Weit überdurchschnittlich lief es für die Sportübertragung auch bei den 14- bis 49-Jährigen, bei denen 400.000 Zuschauer zu 11,1 Prozent führten. Das im Anschluss gezeigte Skispringen konnte mit diesen Werten nicht ganz mithalten, bewegte sich mit Marktanteilen von mehr als 15 Prozent aber weiterhin oberhalb des Senderschnitts. Auch beim jungen Publikum lagen die Übertragungen mit mehr als acht Prozent auf gutem Niveau. Der starke Nachmittag trug in Kombination mit einer erfolgreichen Samstags-Primetime übrigens dazu bei, dass Das Erste den vergangenen Samstag mit einem spektakulären Tagesmarktanteil von 17 Prozent abschloss.

Und auch am Sonntag wusste Das Erste mit Biathlon zu punkten, hier holte der 7,5 Kilometer-Sprint der Damen sogar mehr als drei Millionen Zuschauer. Genau genommen führten 3,1 Millionen Interessenten zu starken 18,2 Prozent bei allen und schönen 9,6 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen. Danach nahm das Interesse an den Sportübertragungen aber rapide ab, denn nachdem schon der Ski-Weltcup der Damen auf 11,4 Prozent gefallen war, brachte es der Rodel-Weltcup der Herren am Vorabend nur noch auf 9,6 Prozent. Immerhin: Der Rodel-Weltcup der Damen hatte am Nachmittag noch mehr als zwölf Prozent generiert.

Nachdem der Wintersport dem Ersten am Wochenende starke Quoten beschert hatte, nahm am Mittwoch das ZDF das Ruder in die Hand. Ab 16.10 Uhr zeigten die Mainzer den Biathlon-Weltcup der Herren und sicherten sich damit 2,67 Millionen Zuschauer ab drei Jahren. Mit Marktanteilen von tollen 19,3 Prozent bei allen und guten acht Prozent beim jungen Publikum lief es für das ZDF in beiden relevanten Altersgruppen sehr erfolgreich. Doch damit nicht genug: Als am Donnerstagnachmittag die Damen im Biathlon im 15 Kilometer Einzel an den Start gingen, stieg die Quote für das ZDF sogar noch an auf grandiose 21,5 Prozent insgesamt. 2,88 Millionen Zuschauer schalteten ab kurz nach 16 Uhr ein, bei den 14- bis 49-Jährigen lief es mit 8,2 Prozent ähnlich erfolgreich wie am Tag zuvor.

Wie gut für das ZDF, dass es auch an diesem Wochenende reichlich Wintersport im Programm hat. Am heutigen Samstag geht es bei den Mainzern noch bis zu den «heute»-Nachrichten um 19 Uhr sportlich zu, am Sonntag starten die Übertragungen um 10.15 Uhr und gehen bis in den späten Nachmittag. Weit überdurchschnittliche Quoten dürften den Mainzern schon jetzt sicher sein.

Kurz-URL: qmde.de/114231
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelYouTuber schmuggelt sich in Bundesliga-Trainingnächster Artikel«The Deuce»: Sky zeigt 2020 die finale Staffel
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Chase Rice ließ die Herzen im Hamburger Mojo Club höherschlagen
Ein Überragender Auftakt - Chase Rice glänzte auf seiner ersten Deutschland-Tournee. Für die deutschen Country Music-Fans hat das Warten ein Ende -... » mehr

Werbung