Primetime-Check

Dienstag, 19. November 2019

von

Wie stark war das ZDF mit einer Fiction-Wiederholung? Punktete die zahlreichen Ersatzprogramme bei den Privaten?

Bei RTL spielte die deutsche Nationalmannschaft gegen Nordirland, 7,66 Millionen Menschen ab drei Jahren verfolgten die erste Halbzeit von Löwis Jungs. Mit 2,32 Millionen Umworbenen sicherte sich RTL die Pole Position, der Marktanteil belief sich auf starke 24,8 Prozent. Der zweite Teil der Partie erzielten 8,87 Millionen Zuschauer, das Interesse der jungen Leute stieg auf 2,47 Millionen. Mit 30,0 Prozent Marktanteil war die Marktführung sicher.

Überraschung aus Unterföhring: «Navy CIS» verzeichnete mit 0,81 Millionen Umworbenen den ersten Platz hinter Fußball – zumindest in der Primetime. Der Marktanteil der Sat.1-Sendung lag bei 9,2 Prozent, insgesamt fuhr man 2,11 Millionen Zuschauer ein. «Navy CIS» unterhielt 1,83 Millionen, der Marktanteil lag bei 7,3 Prozent. Mit «Hawaii Five-0» verbuchte die Fernsehstation 8,6 Prozent. ProSieben füllte seine Primetime mit «Galileo Big Pictures», die dreieinhalbstündige Sendung verbuchte 1,10 Millionen Zuschauer. Bei den Umworbenen holte man einen soliden Platz mit 9,4 Prozent.

Eine gute Figur machte RTLZWEI mit der Premiere von «Deutschland – Deine Schulden», denn das wollten sich 1,03 Millionen Zuschauer ansehen. Der Marktanteil lag bei 6,7 Prozent, danach kam eine Wiederholung von «Hartz und Herzlich – Rückkehr in die Benz-Baracken» auf 7,2 Prozent. Bei VOX sorgten zwei «Hot oder Schrott»-Ausgaben für 1,06 und 0,70 Millionen Zuschauer, in der Zielgruppe fuhr man solide 7,1 und 7,6 Prozent Marktanteil ein.

Der Kabel-Eins-Film «Metro» legte mit 3,7 Prozent eine Bruchlandung hin, ab 22.35 Uhr holte «Shaft – noch Fragen?» 7,8 Prozent. Beim Gesamtpublikum blieb das Publikum mit 0,71 und 0,76 Millionen ähnlich. «Tierärztin Dr. Mertens» und «In aller Freundschaft» verbußten Einbußen, die Formate erreichten 3,74 und 4,06 Millionen Zuschauer. Mit 12,2 Prozent bei allen sowie 5,7 Prozent war die Tierärztin-Serie gut dabei, noch besser lief es für die Krankenhaus-Weekly, die 13,0 Prozent bei allen verbuchte und 7,4 Prozent bei den jungen Zuschauern erzielte.

Um 21.45 Uhr schickte Das Erste «Report München» auf Sendung, 2,22 Millionen Zuschauer waren die Folge. Mit den «Tagesthemen» fielen die Werte auf 1,77 Millionen, der Marktanteil sank von 7,9 auf 7,4 Prozent, bei den 14- bis 49-Jährigen standen lediglich 4,2 und 3,6 Prozent auf dem Papier. «Der Kommissar und das Meer» sollte beim ZDF punkten: 3,76 Millionen Zuschauer und 12,1 Prozent waren eine gute Idee, danach fuhr das «heute-journal» 2,66 Millionen Zuschauer und 9,4 Prozent Marktanteil. Bei den jungen Leuten hielt sich das Interesse mit 4,3 und 4,6 Prozent in Grenzen.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/113801
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelActiondoppel bei Kabel Eins braucht Anlaufnächster Artikel«Naruto» seit Tagen in der Todeszone
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Brad Paisley gibt 2020 zwei Konzerte in Deutschland
Brad Paisley kehrt im Juli 2020 für zwei Konzerte zurück nach Deutschland. Brad Paisley ist einer der tatsächlichen Superstars der Country Music. U... » mehr

Werbung