Quotencheck

«Charmed»

von

Seit dem Jahr 2018 gibt es in den USA ein Reboot der aus den 1990er Jahren Fernsehserie «Charmed». Der Fernsehsender sixx holte das Reboot nach Deutschland und zeigte die erste Folge der ersten Staffel am 13. Juni 2019 im Free-TV.

In der Original-Serie geht es um drei Schwestern namens Prue, Piper und Phoebe. Diese besitzen ungeahnte Kräfte, die sie zu den mächtigsten Hexen aller Zeiten machen. In dem Reboot der Serie gibt es die beiden Schwestern Mel und Maggie Vera, die drei Monate nach dem Mord ihrer Mutter, ihre Halbschwester Macy Vaughn kennenlernen. Als sie alle zu dritt unter einem Dach sind, bekommen sie unerwartet magische Fähigkeiten und werden wie in der Original Serie die mächtigsten Hexen der Welt. Die erste Staffel beinhaltet 22 Episoden.

Mit „Die Macht der Drei“ startete sixx am Donnerstag, den 13. Juni 2019, um 20.15 Uhr «Charmed». Insgesamt schauten 0,41 Millionen Menschen ab drei Jahren die Folge an. Die 14- bis 49-Jährigen waren mit 0,23 Millionen Zuschauern vertreten. Die Marktanteile lagen bei 1,7 und starken 3,5 Prozent. Eine Woche später sah das ganze schon anders aus. Die zweite Folge „Gespräche mit Geistern“ wurde noch von insgesamt 0,29 Millionen Leuten gesehen. Von den jungen Zuschauern waren noch 0,16 Millionen vertreten. Der Gesamtmarktanteil lag bei 1,1 Prozent. Ein Anteil von 2,1 Prozent wurde bei den Umworbenen ermittelt.

Bei der dritten Folge der ersten Staffel sanken die Quoten wieder ein bisschen. „Der Vorbote der Hölle“ wurde noch von 0,17 Millionen gesehen. Der Anteil der gesamten Zuschauerschaft lag bei 0,7 Prozent. Bei der Zielgruppe konnte der Sender 0,08 Millionen Menschen erreichen. Hier wurde ein Anteil von 1,2 Prozent ermittelt. Am 4. Juli stiegen die Werte bei der vierten Folge wieder leicht an. Insgesamt schauten sich 0,24 Millionen Menschen „Bekämpfe deine Dämonen“ an. 0,12 Millionen der Umworbenen waren mit von der Partie. Die Anteile lagen bei 1,0 und 1,7 Prozent. In der Woche darauf sah es ähnlich wie bei der dritten Folge aus. Mit 0,7 Prozent Marktanteil und 0,21 Millionen Zuschauern ab drei Jahren sanken die Einschaltquoten wieder leicht. Mit 0,08 Millionen und einem Anteil von 1,1 Prozent waren die Umworbenen vertreten.

Am 18. Juli 2019 verbuchte sixx mit der sechsten Folge wieder leichte Steigerungen. Die Fernsehserie wurde von 0,23 beziehungsweise 0,11 Millionen Menschen gesehen. Die Anteile lagen bei 0,9 und 1,5 Prozent. Die siebte Folge der ersten Staffel konnte 0,24 Millionen Zuschauer zum Einschalten bewegen. 0,14 Millionen Umworbene waren mit einem Anteil von 1,9 Prozent dabei. Der Gesamtmarktanteil lag bei 1,0 Prozent.

Eine Woche später schalteten wieder insgesamt 0,24 Millionen Menschen ein. „Sarkana“ wurde von ebenfalls von 0,12 Millionen Umworbenen gesehen. Die Anteile der achten Folge lagen bei 0,9 und 1,6 Prozent. Am 8. August konnte der Sender wieder eine leichte Steigerung verbuchen. Insgesamt schauten sich 0,25 Millionen die neue Folge an, die Quote lag bei 1,0 Prozent. Bei der Zielgruppe wurde ein Anteil von 2,1 Prozent mit 0,14 Millionen Menschen ermittelt. Bei der zehnten Folge lief es nicht so gut weiter. Die Einschaltquoten sanken auf 0,21 und 0,12 Millionen. Die Marktanteile lagen bei 0,8 und 1,6 Prozent.

In der nächsten Woche wurde die neue Folge „Das Teufelsintervall“ von 0,23 Millionen Zuschauern gesehen. Das bedeutete einen Gesamtmarktanteil von 0,9 Prozent. 1,9 Prozent der Umworbenen waren mit 0,13 Millionen Menschen vertreten. Eine Woche darauf konnte sixx erfreuliche 0,29 Millionen Menschen erreichen. Mit 0,17 Millionen Umworbenen konnte der Sender ebenfalls eine Steigerung verbuchen. Die Marktanteile lagen bei 1,1 und 2,3 Prozent.

Die 13. Folge wurde wie in der Woche zuvor abermals von 0,29 Millionen Zuschauern gesehen. Die Zahl der jungen Zuschauerschaft sank allerdings auf 0,10 Millionen mit 1,3 Prozent. Es wurde ein Gesamtmarktanteil von 1,1 Prozent gemessen. Bei den zuvor erreichten Einschaltquoten konnte sich die Serie allerdings nicht halten. Die neue Folge „Engelsbrüder“ wurde von insgesamt 0,21 Millionen Menschen gesehen. Nur 0,09 Millionen aus der Zielgruppe schalteten an diesem Donnerstagabend ein. Die Anteile lagen bei 0,7 und 1,0 Prozent.

Mit „Versteinert und vertauscht“ konnte sixx 0,23 Millionen ab drei Jahren und 0,11 Millionen 14- bis 49-Jährige erreichen. Die Marktanteile lagen bei 0,8 und 1,3 Prozent. In der darauffolgenden Woche erreichte Serie ihr schlechtestes Ergebnis. Lediglich 0,16 Millionen Menschen schauten sich die neue Folge an. Nur 0,06 Millionen Umworbene, fast die Hälfte im Vergleich zur vorherigen Woche, schauten sich „Memento Mori“ an. Die Anteile lagen bei 0,6 und 0,7 Prozent. Im Nachhinein erwies sich dieser Donnerstagabend anhand der Einschaltquoten jedoch nur als kleiner Ausrutscher.

Eine Woche später war die Welt bei sixx wieder in Ordnung. Mit 0,23 Millionen und 0,09 Millionen Zuschauern bei der Zielgruppe konnte sich der Sender wieder steigern. Es wurden Marktanteile von 0,7 und 1,0 Prozent ermittelt. Am 10. Oktober 2019 wurde „Tessa“ ausgestrahlt. Die neue Folge erzielte Einschaltquoten von 0,9 und 1,6 Prozent. Der Sender konnte 0,25 und 0,13 Millionen Zuschauer verbuchen. Mit „Der Dolch des Ursprungs“ konnte sixx 0,20 Millionen Zuschauer mit einem Anteil von 0,6 Prozent zum Einschalten bewegen. Es waren 0,10 Millionen Umworbene mit 1,2 Prozent vertreten.

Durch die Ausstrahlung der 20. Folge ging die erste Staffel am 24. Oktober langsam in den Endspurt. Die Einschaltquoten stiegen noch einmal auf 0,24 Millionen und 0,13 Millionen Zuschauer. Die Anteile waren bei 0,8 und 1,6 Prozent. Die vorletzte Folge „Roter Regen“ hatte durchschnittlich insgesamt 0,21 Millionen Zuschauer und einen Marktanteil von 0,7 Prozent. Allerdings sank die Zahl der Umworbenen auf 0,07 Millionen mit einem Anteil von lediglich 0,9 Prozent.

Am 7. November wurde schließlich die letzte Folge des Reboots von «Charmed» ausgestrahlt. Diese wurde wie in der Woche zuvor von insgesamt 0,21 Millionen Menschen mit einem Gesamtmarktanteil von 0,7 Prozent gesehen. Bei der Zielgruppe konnte sixx noch einmal die Zahlen steigern. 0,11 Millionen Umworbene verfolgten mit einem Anteil von 1,3 Prozent das Staffelfinale.

Die 22-teilige erste Staffel von «Charmed» erreichte durchschnittlich 0,24 Millionen Zuschauer und einen Marktanteil von 0,9 Prozent. Bei den für die Werbewirtschaft wichtigen Fernsehzuschauern fuhr man 0,12 Millionen ein, mit einem Marktanteil von 1,6 Prozent.

Mehr zum Thema... Charmed TV-Sender sixx
Kurz-URL: qmde.de/113615
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel2021 im Kino: Hollywood-Nostalgie mit Emma Stone, Brad Pitt und Damien Chazellenächster ArtikelSat.1 setzt «Catch» wohl Anfang 2020 fort
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

Gewinnspiel: «Catherine the Great»

Die Historien-Miniserie «Catherine the Great» mit Helen Mirren in der Hauptrolle ist endlich für's Heimkino erhältlich. Wir verlosen mehrere Blu-ray-Sets! » mehr


Surftipps

Brad Paisley gibt 2020 zwei Konzerte in Deutschland
Brad Paisley kehrt im Juli 2020 für zwei Konzerte zurück nach Deustchland. Brad Paisley ist einer der tatsächlichen Superstars der Country Music. U... » mehr

Werbung