Wochenquotencheck

Wie schlägt sich «Family Guy» bei ProSieben Maxx?

von

Die US-Serie hat einen festen Platz im Vorabendprogramm von ProSieben Maxx. Wir verraten, wie es für die entsprechenden Episoden in den vergangenen Tagen lief.

Montags bis freitags vertraut ProSieben Maxx am Vorabend auf «Family Guy» . Die US-Zeichentrickserie nimmt den wichtigen Sendeplatz um 19.45 Uhr ein und ist damit folglich das direkte Lead-in des Primetime-Programms. Doch konnte die Produktion rund um die Familie Griffin die Quotenerwartungen des Senders zuletzt auch erfüllen? Im Wochencheck blicken wir auf die Zahlen von «Family Guy» seit Anfang Oktober zurück.

Richtig gut lief es für die Serie am 1. und 2. Oktober, als 0,18 Millionen und 0,19 Millionen Zuschauer im Gesamtmarkt zu starken Marktanteilen von 2,3 und 2,2 Prozent bei den Jüngeren führten. Fast alle Zuschauer - 0,17 Millionen bzw. 0,16 Millionen - befanden sich im Alter zwischen 14 und 49 Jahren. Insgesamt fiel die Quote mit 0,7 Prozent ein ganzes Stück niedriger aus, der Senderschnitt von 0,8 Prozent wurde damit allerdings nur knapp verpasst.

In der Zeit danach bewegte sich «Family Guy» hingegen auf spürbar niedrigerem Niveau. Die Marke von zwei Prozent wurde in den kommenden zehn Tagen bis auf eine Ausnahme nicht erreicht, stattdessen pendelten die Marktanteile beim jungen Publikum zwischen schwachen 1,1 Prozent und guten 1,9 Prozent. Im Schnitt reichte es zwischen dem 4. und dem 18. Oktober zu mäßigen 1,4 Prozent bei den klassischen Umworbenen, die Gesamtreichweite belief sich auf 0,13 Millionen Gesamtzuschauer.

Etwas stärkere Werte generierte die zweite Oktober-Woche, die mit Marktanteilen von bis zu 2,5 Prozent beim jungen Publikum von sich reden machte. Das drückte sich in einer höheren durchschnittlichen Quote von annehmbaren 1,7 Prozent der Jüngeren aus, während auch die Gesamtreichweite auf 0,16 Millionen zulegte. Weiterhin auffällig: Gut vier von fünf Zuschauern befanden sich Abend für Abend im Alter zwischen 14 und 49 Jahren.

Probleme hat «Family Guy»  seit Anfang November, zwischen vorvergangenem Freitag und letztem Donnerstag brachte es die Serie auf bestenfalls 1,5 Prozent beim jungen Publikum. Damit blieb sie unter dem Senderschnitt stecken. Im Gegenzug fiel die Folge diese Woche Donnerstag sogar auf 0,07 Millionen Zuschauer ab drei Jahren und miese 0,8 Prozent Marktanteil zurück. Dies entsprach dem schwächsten Marktanteil seit längerem für «Family Guy».

Wie dem auch sei: Trotz der überraschenden Schwäche in den letzten Tagen fällt das Gesamtfazit für die Serie solide aus. Seit Anfang Oktober kam «Family Guy» am Vorabend von ProSieben Maxx im Schnitt auf 0,14 Millionen Zuschauer ab drei Jahren und 0,5 Prozent Marktanteil. Der Senderschnitt von zuletzt rund 0,8 Prozent wurde damit verfehlt. Deutlich besser lief die Serie hingegen beim jungen Publikum, immerhin befanden sich hier 0,12 Millionen Fans der Serie im Alter zwischen 14 und 49 Jahren. Etwas Luft nach oben besteht mit 1,5 Prozent dennoch auch in dieser Gruppe, der Monatsmarktanteil von ProSieben Maxx lag im Oktober schließlich um 0,3 Prozentpunkte höher.

Kurz-URL: qmde.de/113533
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelWeihnachten im Disney Channel: Beni Weber erfüllt Kinderwünsche, Tim Allen wird zum Santa Clausnächster ArtikelNix geht: Sky Go bleibt bei Bundesliga-Topspiel zunächst schwarz
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

CMA Awards 2019 - Die Gewinner
Die Gewinner der Country Music Association CMA Awards 2019. Am gestrigen Mittwoch, den 13. November 2019, war die Bridgestone Arena in Nashville, T... » mehr

Werbung