US-Fernsehen

Shonda Rhimes findet Schauspielerin für Anna-Delvey-Betrugsserie

von

Die erfolgreiche Produzentin verfilmt den Stoff der Hochstaplerin für den amerikanischen Streaminganbieter Netflix.

Es geht voran bei der neuen Netflix-Serie, die sich um die Betrügerin Anna Delvey dreht, die in New York zahlreiche Menschen über den Tisch zog. «Inventing Anna» war die erste Serie, die unter Rhimes‘ und Shondalands Mega-Vertrag mit Netflix angekündigt wurde. Rhimes kreierte die Serie mit Betsy Beers.

Die Hauptrollen gingen an Julia Garner («Ozark»), Anna Chlumsky («Veep»), Laverne Cox («Orange is the new Black»), Katie Lowes («Scandal») und Alexis Floyd («The Bold Type»). Garner, die erst kürzlich als beste Nebendarstellerin in einer Drama-Serie einen Emmy Award gewann, wird Anna verkörpern. Das Projekt basiert auf dem New York Magazin-Artikel „How Anna Delvey Tricked New York’s Party People“, der von Jessica Pressler verfasst wurde.

Die Journalistin, die in der Serie von Anna Chlumsky gespielt wird, untersucht das Leben von Anna Delvey, der deutschen Erbin und Instagram-Legende. Delvey ergaunerte sich Millionen von US-Dollar und spielte mit den Gefühlen der New Yorker-Upperclass. Wann die Serie bei Netflix erscheint, ist allerdings noch nicht klar. Die Abonnenten könnten allerdings spätestens 2021 wohl «Inventing Anna» sehen.

Kurz-URL: qmde.de/113370
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«The InBetween» ist nach einer Staffel Geschichtenächster ArtikelDMAX legt klar zu, HGTV hält sich im Bereich des Messbaren
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Die Country-Nominierten für die 63. jährlichen Grammy Awards (2021)
Die nominierten Country-Künstler für die Grammy-Awards 2021. Am 31. Januar 2021 werden in Los Angeles, Kalifornien, die Grammys zum 63-mal verliehe... » mehr

Werbung