TV-News

«BoJack Horseman» wird zum Flop im linearen Fernsehen

von   |  4 Kommentare

Comedy Central hat die Serie, an der man umfassende Rechte erwarb, zunächst verschoben und nun ganz gekickt.

Darf man hier von einem klassischen Fehleinkauf sprechen? Die animierte Netflix-Serie «BoJack Horseman»  hat – zumindest vorübergehend – ihre neue Free-TV-Heimat schon wieder verloren. Der Spartensender Comedy Central hatte sich vor einigen Monaten umfassende Ausstrahlungsrechte an dem Format gesichert; und diese seit Sommer sonntags um 22 Uhr ausgestrahlt. Weil auf dem Sendeplatz die Quoten nicht den Erwartungen entsprachen, wurde sie zuletzt verschoben. Neue «Horseman»-Zeit war jetzt der Sonntagvorabend, 19.15 Uhr.

Seit vergangenem Wochenende pausiert das Format aber auch hier. Anstelle des Pferdemanns setzt Comedy Central am Sonntagvorabend inzwischen auf zwei weitere Ausstrahlungen der amerikanischen TV-Serie «American Dad» . Fans von «BoJack Horseman» brauchen nun also wieder ein Netflix-Abo, um in den Genuss der Folgen zu kommen.

Beim Streaming-Dienst ist mit dem Pferdespaß übrigens ebenfalls bald Schluss. Zwar werden alle produzierten Folgen natürlich weiter angeboten, die Produktion aber endet. Der Dienst gab das Serienaus aus nach sechs Staffeln bekannt. Die finale Runde startet Ende Oktober. Im deutschen Pay-TV läuft die Serie übrigens auch noch bei ProSieben Fun.

Kurz-URL: qmde.de/113059
Finde ich...
super
schade
22 %
78 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelBlockbuster taten sich am Sonntagabend allesamt schwernächster ArtikelDie Kritiker: «Das vergessene Dorf»
Es gibt 4 Kommentare zum Artikel
Nr27
21.10.2019 11:59 Uhr 1
Sehr schade und auch unverständlich, denn die restlichen Folgen der dritten Staffel (mehr war ja sowieso nicht geplant) hätten sie jetzt schon noch zeigen können. Notfalls halt ins Nachtprogramm verschieben ...
LittleQ
21.10.2019 12:56 Uhr 2
Ich glaube einfach, dass viele Serien, die auf Netflix laufen bzw. von Netflix produziert werden, einfach nicht im normalen Fernsehen funktionieren. Deshalb finde ich die Streaming Dienste teilweise auch so gut. Weil man da eben auch Sachen sieht, die man sonst nie sehen würde.
Kingsdale
21.10.2019 14:19 Uhr 3
Was für ein Schwachsinn. Genauso dämlich und unnötig wie American Dad. Diesen Humor werd ich wohl nie verstehen.
Fabian
21.10.2019 15:16 Uhr 4
Ich frage mich eher, wer die Zielgruppe ist? Jeder, der jung ist und das sehen möchte, hat es doch schon bei Netflix gesehen?

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

James Barker Band live in München
Energiegeladener Start der James Barker Band in die Deutschland-Tournee. Die Performance der fünf Musiker aus Kanada begeisterte das Publikum des r... » mehr

Werbung