Primetime-Check

Dienstag, 15. Oktober 2019

von

Wie stark startete «Bachelor in Paradise» bei RTL? Setzte sich VOX mit «Die Höhle der Löwen» gegen die Konkurrenz durch?

Das Erste hatte am Dienstag die Nase vorne: «Tierärztin Dr. Mertens» und «In aller Freundschaft» waren mit 4,63 sowie 5,15 Millionen Zuschauern die erfolgreichsten Programme. Die Marktanteile lagen bei 15,2 sowie 17,2 Prozent, bei den 14- bis 49-Jährigen standen 6,2 und 7,2 Prozent auf der Uhr. «Fakt» erreichte ab 21.45 Uhr nur noch 2,19 Millionen Zuschauer, der Marktanteil sank auf achteinhalb Prozent. Die «Tagesthemen» fuhren 1,90 Millionen Zuschauer ein, der Marktanteil stieg auf 8,9 Prozent. Bei den jungen Zuschauern verbuchte der Sender jedoch nur 3,6 und 3,4 Prozent Marktanteil.

«Joko & Klaas gegen ProSieben» schnappten sich 1,40 Millionen Zuschauer. Mit 1,08 Millionen Umworbenen sicherte man sich Platz zwei – wenn auch nur mit 12,6 Prozent Marktanteil. Bei RTL startete «Bachelor in Paradise», das auf 1,37 Millionen Zuseher kam. Mit 0,87 Millionen Umworbenen holte man 9,8 Prozent Marktanteil. Der Anschließende Talk verbuchte 0,68 Millionen Zuschauer, in der Zielgruppe flog man mit 6,7 Prozent auf die Nase.

Eine gute Figur machte hingegen die Show «Die Höhle der Löwen», die sich mit 2,66 Millionen Zuschauern den vierten Primetime-Platz sicherte. Bei den Umworbenen fuhr man 1,32 Millionen Zuschauer ein, somit war Platz eins bei den Umworbenen sicher. Im Anschluss holte «True Story» noch 0,80 Millionen Zuschauer, in der Zielgruppe standen 8,7 Prozent auf der Uhr.

Bei RTLZWEI setzte man zunächst auf «Armes Deutschland – Dürfen die das?», das 1,48 Millionen Zuschauer anlockte. In der Zielgruppe fuhr man erfolgreiche 8,7 Prozent Marktanteil ein. Ab 22.15 Uhr begeisterte «Armes Deutschland – Stempeln oder abrackern?» noch 1,16 Millionen Zuseher, der Marktanteil bei den Umworbenen wuchs auf 10,9 Prozent Marktanteil. Unterdessen holte kabel eins 0,86 Millionen Zuseher mit «The Green Hornet», der Marktanteil bewegte sich bei unterdurchschnittlichen viereinhalb Prozent.

Das ZDF erzielte mit «ZDFzeit: Achtung Kundenfalle!» lediglich 2,62 Millionen Zuschauer, danach erreichte «Frontal 21» 2,05 Millionen Zuschauer. Die Formate erzielten 8,6 und 6,8 Prozent beim Gesamtpublikum und 4,7 und 4,0 Prozent bei den Umworbenen. Mit dem «heute-journal» stieg das Interesse auf 3,40 Millionen Zuschauer, der Marktanteil lag bei 12,8 Prozent. Mit «37 Grad» sank die Beteiligung auf 1,50 Millionen, der Marktanteil ging auf 6,8 Prozent hinunter. Bei den jungen Zuschauern ergatterte man nur noch 5,2 und 3,6 Prozent.

In Sat.1 gab es neue Folgen von «Navy CIS» und «Navy CIS: L.A.» zu sehen, die auf 2,16 sowie 2,03 Millionen Zuschauer kamen. Bei den jungen Leuten fuhr man 8,6 und 8,8 Prozent Marktanteil ein. «Hawaii Five-0» verbuchte danach 9,3 Prozent, die Gesamtreichweite lag bei 1,53 Millionen Zuschauern.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/112952
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Bachelor in Paradise»: Hat RTL zu lange gewartet?nächster ArtikelKaum einer bemerkte U21-Kick bei ProSieben Maxx
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

James Barker Band live in München
Energiegeladener Start der James Barker Band in die Deutschland-Tournee. Die Performance der fünf Musiker aus Kanada begeisterte das Publikum des r... » mehr

Werbung