TV-News

Plastikmüll-Report als Schwerpunkt der «Green Seven Week» in die Primetime gelegt

von

Eigentlich sollte die Doku am Sonntag-Vorabend zu sehen sein. Nun hat sich ProSieben entschlossen den Report in der Primetime zu senden.

Im «Green Seven Report» zeigen wir eindrucksvoll, welche Bedrohung Plastikmüll für unseren Planeten darstellt. Bei Konsumenten, Herstellern und Politik muss endlich ein Umdenken stattfinden, um die Plastikflut zu stoppen.
ProSieben-Reporter Stefan Gödde
In der kommenden Woche startet bei ProSieben die “Green Seven Week”, in der der Sender auf wichtige Umweltthemen aufmerksam machen will. In diesem Jahr liegt der Fokus auf der Plastikverschmutzung der Meere. Aus diesem Anlass wollte ProSieben die Dokumentation «Green Seven Report: Save the Oceans - Das Plastikexperiment» ursprünglich zum Abschluss am Sonntag, den 20. Oktober, um 18.10 Uhr senden. Nachdem die Verantwortlichen bei der roten Sieben allerdings so ergriffen von dem zweistündigen Material waren, entschlossen sie sich nun kurzerhand die Reportage auf Grund ihrer Relevanz in die Primetime zu legen.

Der «Green Seven Report: Save the Ocean» wird am kommenden Mittwoch erstmals um 20.15 Uhr in der Primetime ausgestrahlt, wie ein neuer ProSieben-Trailer zeigte. Auf dem ursprünglichen Sendeplatz am Sonntag Vorabend wird die Doku dann ein zweites Mal laufen. "Mit dieser Programmänderung setzen wir ein Zeichen", sagt ProSieben-Chef Daniel Rosemann. "Als wir in dieser Woche im ProSieben-Team den «Green Seven Report 2019» gesehen haben, waren wir alle so ergriffen, dass wir gesagt haben: Diese Reportage müssen wir in der Primetime senden. Die Botschaft #SavetheOceans ist in Zeiten wie diesen einfach so wichtig, dass wir ihr das höchste Maß an Aufmerksamkeit einräumen wollen."

Für die Reportage begab sich «Galileo»-Moderator Stefan Gödde gemeinsam mit dem Alfred-Wegener-Institut für Meeresforschung auf die Spur des Plastikmülls. Mit GPS-Trackern in Gelben Säcken verfolgt ProSieben im Rahmen der Reportage die Wege des deutschen Plastikmülls. Außerdem beschäftigt sich Reporterin Claire Oelkers mit der Frage, weshalb die Population der Basstölpel auf Helgoland abnimmt. Welche fatalen Folgen das Bauen der Nester der Hochseevögel aus Plastikmüll hat, zeigt sie unverblümt in der Dokumentation auf.

Kurz-URL: qmde.de/112791
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelProfi-Kickboxer wird neuer RTL-«Bachelor»nächster Artikel«All American»: TheCW kann auch anders
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Brad Paisley feiert erfolgreiche Deutschland-Premiere in Berlin
Fans feierten den ersten Deutschland-Auftritt von Brad Paisley. Country-Star Brad Paisley hat im Rahmen seiner aktuellen Tournee erstmals einen von... » mehr

Werbung