Quotennews

«Joko & Klaas gegen ProSieben» kehrt bärenstark zurück

von

Die Erfolgsshow aus dem Frühjahr meldet sich zurück und hebt den Dienstagabend von ProSieben aus der Krise in den Quotenhimmel. Denn auch «jerks.» lief wieder stark.

Kurioser Teaser-Fauxpas

Im letzten Werbeblock der Show spoilerte ProSieben in der Vorschau zur nächst-wöchigen Ausgabe bereits den Sieger der neuen Ausgabe von «Joko & Klaas gegen ProSieben». Wer in der Werbepause aufgepasst hat, der wusste bereits vor Ende, dass Joko und Klass als Sieger hervorgehen würden.
Bei ProSieben wird man sicher froh gewesen sein endlich von der enttäuschenden Show «Renn zur Million» zu «Joko & Klaas gegen ProSieben»  am Dienstagabend zu wechseln. Denn im Frühjahr feierten die ersten vier Ausgaben der Show einen riesigen Erfolg bei den Unterföhringern. Wöchentlich schalteten über eine Million Klassisch-Umworbene ein und brachten dem Sender stets über 15 Prozent Marktanteil. Nun meldete sich die Show, in der ProSieben eigene Kandidaten gegen die beiden Entertainer antreten lässt, eindrucksvoll zurück. Von mauen 5,6 Prozent in der Vorwoche für «Rette die Million» stieg die Sehbeteiligung bei den 14- bis 49-Jährigen für den Auftakt der zweiten Staffel auf beachtliche 14,7 Prozent. Insgesamt 1,16 Millionen Klassisch-Umworbene schalteten ein.

Damit hielt sich die zweite Staffel zumindest in der ersten Folge auf dem Niveau der grandiosen ersten vier Folgen im Frühjahr. Insgesamt schalteten 1,55 Millionen Interessierte für den neuen Wettstreit ein. Daraus resultierten ausgezeichnete 6,1 Prozent Gesamtmarktanteil. Da Joko und Klaas am Ende als Sieger hervorgingen, dürfen die beiden an diesem Mittwochabend um 20.15 Uhr noch einmal in der Primetime ran. Dort haben sie mal wieder 15 Live-Minuten zur freien Verfügung. In der kommenden Woche wird ProSieben die beiden dann zu einer Revanche herausfordern.

Im Anschluss an die große Show sendete die rote Sieben «jerks.» . In den vergangenen Wochen litt die Serie deutlich unter dem schwachen Lead-In von «Rette die Milllion». Nun profitierte sie dafür von der Umstrukturierung der Primetime. Mit 0,46 Millionen Zuschauern und sehr guten 11,2 Prozent Marktanteil steigerte sich die Serie mehr als ordentlich. In der vergangenen Woche standen noch maue 1,9 Prozent Sehbeteiligung zu Buche.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/112760
Finde ich...
super
schade
83 %
17 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelNetflix-Überraschungserfolg «The End of the F***ing World» hat genauen Startterminnächster Artikel«Klinik am Südring» holt beste Quote seit Juli
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Midland im März 2020 live zurück in Deutschland
Das US-Country-Trio Midland gibt im März 2020 erneut Konzerte in Deutschland Nach ihrem Deutschland-Debüt am 6. März 2018 in Berlin komm Midland, p... » mehr

Werbung