Quotennews

Schwächste Teamversion vom «Duell um die Welt», dennoch gut

von   |  1 Kommentar

Die ProSieben-Show mit Joko und Klaas präsentierte sich an diesem Samstag nicht von ihrer besten Seite. Für gute Quoten reichte es dennoch, genauso wie für den «Quiz-Champion» im ZDF.

Auf Joko und Klaas ist Verlass. Seit 2012 bringen die beiden Entertainer ProSieben mit ihrer Show «Das Duell um die Welt» immer wieder sehr gute Einschaltquoten ein. Allerdings fielen die Marktanteile dieses Mal etwas schwächer aus im Vergleich zu vielen anderen Sendungen aus der Vergangenheit. So verbuchte die neueste Teamversion des Duells “nur” 12,8 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen. So niedrig war die Ausbeute für das umgestaltete Format in bisher fünf Episoden noch nie und das, obwohl dieses Mal 1,01 Millionen statt 0,86 Millionen Umworbene im Vergleich zur vorigen Ausgabe einschalteten.

Insgesamt interessierten sich 1,32 Millionen Zuschauer für die neueste Auflage des Duells. Mit 5,2 Prozent brachte die Show ProSieben eine gute Sehbeteiligung ein. Trotz nachlassender Quoten bleiben die verrückten und waghalsigen Challenges von Joko und Klaas weiter ein Erfolg. Von über 19 Prozent Marktanteil, die zuletzt vor fünf Jahren erreicht wurden, ist man jedoch weit entfernt.

Noch mehr Erfolg als das «Duell um die Welt» hatte dagegen eine weitere Show an diesem Abend. Im ZDF sicherte sich «Der Quiz-Champion» insgesamt 15,0 Prozent Marktanteil. 4,11 Millionen Zuschauer ließen sich die neue Ausgabe nicht entgehen. Bei den 14- bis 49-Jährigen machte die Show mit 6,9 Prozent und 0,58 Millionen Zusehern ebenfalls eine gute Figur. Insgesamt musste man sich in Sachen Reichweite nur der «Leichtathletik-WM» im Ersten geschlagen geben.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/112689
Finde ich...
super
schade
67 %
33 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Das Supertalent» lässt wieder nachnächster Artikel«SmackDown»-Erfolg auf neuen Platz nach «College Football»
Es gibt 1 Kommentar zum Artikel
second-k
06.10.2019 13:14 Uhr 1
... und der Tagesschau und der Bundesliga-Sportschau. Wahrscheinlich sollte „insgesamt“ bedeuten „im Hinblick auf die Gesamtreichweite“, und es bezieht sich allein auf Sendungen nach 20:15 Uhr? Geht nicht richtig daraus hervor...



Ansonsten merkt man, dass die kühleren Jahreszeiten kommen und die Fernsehnutzung damit ansteigt. So kommt es, dass, wie bei ProSieben, Marktanteile sinken, während die Reichweiten steigen.

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Hannah Montana Prequel
Billy Ray Cyrus spricht über eine mögliches Hannah Montana Prequel. Die Fernsehserie "Hannah Montana" gehört zu den erfolgreichsten Disney-Fernsehs... » mehr

Werbung