TV-News

Überraschung aus Köln und Mainz: «Neo Magazin Royale» wird bei ZDFneo nicht fortgesetzt

von   |  3 Kommentare

Die letzte Ausgabe der wöchentlichen Show soll im Dezember 2019 laufen. Nach einer längeren Pause soll Jan Böhmermann ein neues Format im ZDF erhalten. Die Inhalte dessen müssen aber noch erarbeitet werden.

Für das Team der bildundtonfabrik, der Produktionsfirma hinter «Neo Magazin» und «Neo Magazin Royale», endete die dieswöchige Aufzeichnung der aktuellen Folge mit einer Überraschung. Der kreative Kopf der Sendung, Moderator Jan Böhmermann, offenbarte seiner Crew, dass im Dezember 2019 die zunächst letzte Sendung der Produktion zu sehen sein wird. Anders als in den Jahren zuvor wird sich der Entertainer im Februar des Folgejahres nicht mit weiteren, frischen Folgen zurückmelden. Der bisherige Vertrag zwischen ZDF/ZDFneo und Jan Böhmermann endet nämlich zum Jahreswechsel.

Dass ein neuer Kontrakt unterschrieben wird, daran zweifelt niemand. Allerdings soll dieser neu gestaltet sein. Demnach soll Jan Böhmermann – vermutlich ab Herbst 2020 – eine feste Sendung im ZDF-Hauptprogramm erhalten. Entsprechende Infos vom Spiegel hat das ZDF auf Anfrage von Quotenmeter.de bestätigt. Das genaue Konzept des Formats muss noch erarbeitet werden, die Crew um Böhmermann hat hierzu nun reichlich Zeit. Somit kann nur spekuliert werden, wie ähnlich oder unterschiedlich ein Nachfolgeprogramm dem jetzigen «Neo Magazin Royale» sein wird. Dass ein neuer Name nötig wird, ist schon allein deshalb klar, weil der Hauptsender nicht mehr neo sein wird.

Durchaus denkbar ist, dass Jan Böhmermann mit seiner neuen Sendung dann ab Herbst 2020 gemeinsam mit der «heute-show»  auf Sendung gehen wird. Während Oliver Welke freitags gegen 22.30 Uhr regelmäßig hohe Quoten einfährt (zuletzt mehr als 16%), tut sich das Lead-Out meist schwer. Die einzige freitags um 23 Uhr halbwegs passable Sendung, «Sketch History» , wird nicht fortgeführt.

«Aspekte»  verliert im Anschluss an die Oliver-Welke-Show regelmäßig einen Großteil des Publikums. Vergangene Woche verlor man gegenüber dem Lead-In rund zehn Prozentpunkte an Marktanteil und landete bei 6,1 Prozent. Auch bei den Jungen fielen die Marktanteile mit etwas mehr als vier Prozent sehr überschaubar aus. Das Special «Lass dich überwachen», ein Böhmermann-Extra beim ZDF, holte freitags nach 23 Uhr zuletzt 11,2 und 10,8 Prozent bei den Jungen. Böhmermann startete 2012 bei ZDFkultur mit «Roche und Böhmermann», das «Neo Magazin» lief erstmals im Oktober 2013 – also vor ziemlich genau sechs Jahren. Für ZDFneo soll Böhmermann ebenfalls Formate produzieren. Details dazu gibt es aber noch nicht.

Kurz-URL: qmde.de/112312
Finde ich...
super
schade
78 %
22 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Bachelor in Paradise» bekommt Begleitshow bei RTLnächster ArtikelNächster Primetime-Einsatz in Sat.1: Schropp präsentiert neue Musikshow
Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
second-k
19.09.2019 16:08 Uhr 1
Hab ich noch nie verstanden, warum man Böhmermann nicht direkt nach der heute-Show bringt... Wahrscheinlich eingefahrene Strukturen mit dem Sendeplatz für Aspekte. Aber so könnte man bestimmt Zuschauer gewinnen - ab und zu mich zum Beispiel. ;-)
Neo
19.09.2019 16:34 Uhr 2
Wird halt ne klassische Late Night mit eigenem Namen und mehr Politik. Wobei er dafür Teile des Teams auswechseln müsste.
Vittel
19.09.2019 17:08 Uhr 3
So richtig überrascht bin ich nicht, das Konzept Late Night funktioniert hier einfach nicht gut, zumindest wenn man nicht Harald Schmidt heißt und in den Jahren um die Jahrtausendwende sendet :)

Die Qualität von Neo Magazin Royale schwankte auch sehr, manchmal war es wirklich vollkommen belanglos und nichtssagend. Für eine tägliche Late Night vielleicht akzeptabel, auch mal weniger gute Sendungen abzuliefern, bei einer wöchentlichen Ausstrahlung ist so was deutlich schädlicher.



Dass man Böhmermann in den Hauptsender holt ist auch überfällig. Er und Joko und Klaas sind die jüngsten "großen Fernsehgesichter" und wohl auch die letzte Generation dieser Art.

Sträflich, dass die Sender da nicht viel früher aktiv in Nachwuchs investiert haben.

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Midland im März 2020 live zurück in Deutschland
Das US-Country-Trio Midland gibt im März 2020 erneut Konzerte in Deutschland Nach ihrem Deutschland-Debüt am 6. März 2018 in Berlin komm Midland, p... » mehr

Werbung