Quotennews

«The Voice of Germany» startet mit der besten Quote seit zwei Jahren

von   |  1 Kommentar

Der Staffelstart der Castingshow brachte ProSieben die Marktführung bei jungen Leuten ein. Auch das zurückgekehrte «red.» schlug sich danach sehr gut.

Donnerstag ist Show-Tag bei ProSieben. Erst im Sommer hat «The Masked Singer»  dort in der Primetime Rekorde gebrochen, die viele Jahre «The Voice of Germany»  hielt. Nun kehrte am Donnerstag auch die Gesangscastingshow mit ihrer neunten Staffel zurück. Den Auftakt mit Juroren wie Mark Forster, Rea Garvey, Alice Merton und Sido verfolgten insgesamt 3,21 Millionen Zuschauer ab drei Jahren. Das machte insgesamt sehr gute 12,5 Prozent aller Zuschauer aus.

Aus dem jungen Segment stammten 1,71 Millionen Personen, die in der Zielgruppe zu ganz starken 22,0 Prozent führten - der beste Wert des Abends, der auch eine Verbesserung gegenüber 2018 bedeutete. Zum Vergleich: Im Vorjahr interessierte die erste Donnerstags-Ausgabe 3,23 Millionen Menschen, 11,3 Prozent aller Fernsehenden und 20,4 Prozent des jungen Publikums. Allerdings startete «The Voice of Germany» im Vorjahr rund einen Monat später, nämlich erst am 18. Oktober. Vergangenes Jahr lief übrigens die bislang schwächste «The Voice»-Staffel überhaupt, die kein einziges Mal Quoten von 22,0 Prozent oder mehr verbuchte. Somit holte die Sendung nun die beste Zielgruppen-Quote seit fast zwei Jahren.

«red.»  nahm den Showstart zum Anlass, sich in seinem Magazin ganz den Neuerungen von «The Voice of Germany»  zu widmen. Ab 22.50 Uhr blieben dafür 1,30 Millionen Menschen dran, darunter 0,71 Millionen 14- bis 49-Jährige. Der Gesamtmarktanteil belief sich somit auf 8,7 Prozent. Bei jungen Zuschauern waren es weiterhin bärenstarke 15,4 Prozent. Für «red.» war es die erste Sendung sei dem 25. Juli.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/112151
Finde ich...
super
schade
75 %
25 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelWiedersehen mit Petra Jansen: «Rote Rosen»-Fans dürfen in Erinnerungen schwelgennächster ArtikelHistory setzt Überlebenswettkampf mit Staffel sechs fort
Es gibt 1 Kommentar zum Artikel
P-Joker
13.09.2019 12:50 Uhr 1
Dürfte zumindest zwei Gründe gehabt haben:



1. Die Rückkehr von Rea Garvey

2. Das Debut von Alice Merton und Sido



PS:

Mein erster Eindruck ist, dass Sido da sehr gut rein passt.

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Cam live in Hamburg
Cam gibt in Hamburg ihr erstes Solo-Konzert. Es ist Freitag der 13te und es liegt keine Spur von Unglück in der Luft - ganz im Gegenteil: Der begin... » mehr

Werbung