Primetime-Check

Mittwoch, 4. September 2019

von

Wie lief es am Mittwochabend für den Horror bei kabel eins und wie kam ProSieben mit seinen Serien an?

Tagesmarktanteile der Vollprogramme

  • Ab drei Jahren: 52,6%
  • 14-49: 57,8%
Das Erste lockte ab 20.15 Uhr mit «Nimm Du ihn» 5,12 Millionen Menschen zu sich, darunter befanden sich 0,68 Millionen 14- bis 49-Jährige. Das glich sehr starken 18,4 und sehr guten 8,0 Prozent Marktanteil. «Plusminus» schloss mit mäßigen 9,9 und soliden 6,6 Prozent an, ehe die «Tagesthemen» auf 11,1 und 7,0 Prozent kamen. «Maischberger» rundete die Primetime mit mauen 8,2 und mageren 4,4 Prozent ab. «Die Bachelorette» bewegte 2,21 Millionen Neugierige dazu, ab 20.15 Uhr RTL zu schauen, ehe «stern TV» auf 1,52 Millionen kam. Die Umworbenen waren zu sehr guten 14,4 und guten 12,9 Prozent mit von der Partie. Das ZDF erreichte mit «Stunden der Entscheidung» dagegen 1,91 Millionen Fernsehende. Darunter befanden sich 0,42 Millionen Jüngere. Das genügte für dürftige 6,9 Prozent Marktanteil insgesamt und für mäßige 4,9 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen. Ab 21.45 Uhr kletterte das «heute-journal» auf passable 12,9 und sehr gute 6,5 Prozent Marktanteil, gefolgt vom «auslandsjournal» mit 8,9 und 4,2 Prozent, bevor «dunja hayali» 7,4 und 4,1 Prozent einfuhr.

«Die Unglaublichsten ...» unterhielt zur besten Sendezeit 1,27 Millionen Neugierige, in der Zielgruppe kam Sat.1 auf maue 5,9 Prozent. Die «Sat.1 Reportage» folgte mit 0,60 Millionen und 5,6 Prozent. Ein «Die Wollnys»-Doppel kam dagegen auf 1,14 und 1,19 Millionen Neugierige, bevor «Babys! Kleines Wunder – Großes Glück» auf 0,67 Millionen kam. Bei den Jüngeren standen sehr starke 8,7, erneut 8,7 und solide 5,2 Prozent Marktanteil auf dem Papier. kabel eins zeigte ab 20.15 Uhr beide Teile der 90er-Verfilmung von «Es», was 1,11 und 0,92 Millionen Horrorfans ansprach. Das bedeutete sehr gute 4,1 und starke 5,9 Prozent insgesamt. Bei den Umworbenen kamen tolle 7,2 und fantastische 10,9 Prozent Marktanteil zusammen.

«Grey's Anatomy» bewegte ab 20.15 Uhr 1,10 Millionen Serienfans dazu, ProSieben einzuschalten, danach hielt «Seattle Firefighters» 1,00 Millionen auf dem Privatsender. «9-1-1 Notruf L.A.» schloss mit mauen 0,59 Millionen an. In der Zielgruppe standen mäßige 8,6, maue 7,4 und dürftige 5,1 Prozent Marktanteil auf der Uhr. VOX wiederum setzte zunächst auf zwei «Magnum P.I.»-Folgen, was 1,00 und 1,06 Millionen Serienfans ansprach. In der Zielgruppe wurden magere 4,4 und 4,5 Prozent Marktanteil erzielt. «The Good Doctor» kam danach auf 0,67 Millionen und 3,9 Prozent.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/111937
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelZDF-Schlappe: Merkel-Drama liegt über drei Millionen Zuschauer hinter ARD-Komödienächster ArtikelVerluste: ProSieben-Serienmittwoch verliert seine gute Form
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Heute vor 30 Jahren startete der Boykott der Musik von k.d. lang
Am 27 Juni 1990 ist KRVN in Lexington, Nebraska, die erste Radiostation, die k.d. langs Music aus dem Programm nimmt Aktuell ist es in ein aktuelle... » mehr

Werbung