Primetime-Check

Dienstag, 27. August 2019

von

Verteidigte «Das Sommerhaus der Stars» die Pole Position? Kamen die «jerks.»-Wiederholungen bei ProSieben auf mittelmäßige Werte?

Das Erste verbuchte mit «Um Himmels Willen» und «In aller Freundschaft» die ersten beiden Plätze in der Primetime. 3,25 sowie 4,61 Millionen Zuschauer wurden ermittelt, die Marktanteile lagen bei erfreulichen 12,3 und 16,7 Prozent. Beim jungen Publikum fuhren die Formate 5,6 und 8,4 Prozent Marktanteil ein. Mit den Info-Formaten «Report München» und «Tagesthemen» sorgte man für 2,56 sowie 2,02 Millionen Zuschauer, die Marktanteile sanken auf 10,3 und 10,1 Prozent. Mit 5,9 und 6,7 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen kann man zufrieden sein.

«Mit 80 Jahren um die Welt» und «Frontal 21» brachten dem ZDF 1,97 und 1,66 Millionen Zuschauer, die Marktanteile beliefen sich auf siebeneinhalb und sechs Prozent. Beide Formate sorgten jeweils für schlechte 3,4 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen. Im Anschluss verbuchten «heute-journal» und «37 Grad» 5,8 und 6,8 Prozent. Insgesamt sorgten die zwei Sendungen für 2,90 und 1,69 Millionen Zuschauer, die Marktanteile lagen bei 11,5 und 8,7 Prozent.

Bei RTL brachte «Das Sommerhaus der Stars – Kampf der Promipaare» tolle 2,99 Millionen Zuschauer, wovon 1,64 Millionen zu den Umworbenen gehörten. Der Marktanteil lag bei 20,9 Prozent in der Zielgruppe. «Stars im Spiegel» bekam danach 1,30 Millionen Zuschauer, bei den Werberelevanten sicherte man sich noch 12,8 Prozent.

Unterdessen versuchte Sat.1 mit zwei «MacGyver»-Folgen zu punkten, aber nur 1,37 und 1,40 Millionen Zuschauer wollten die US-Serie sehen. Bei den Umworbenen holte man mit 7,6 und 7,3 Prozent maue Werte, danach begeisterte «Hawaii Five-0» noch 7,4 Prozent der jungen Leute. «Farids Magische 13» brachte ProSieben sieben Prozent, insgesamt schalteten nur 0,90 Millionen Zuschauer ein. Zwei Reruns von «jerks.» fielen mit 5,5 und 4,7 Prozent auf die Nase.

«Hartz und Herzlich – Salzgitter-Lebenstedt» war am Dienstag für RTL II kein Straßenfeger. 0,81 Millionen Menschen waren dabei, bei den Umworbenen fuhr man maue 5,8 Prozent Marktanteil ein. Danach kam «Armes Deutschland» aber auf 9,2 Prozent. Bei kabel eins erwies sich «Bodyguard» als kein Hit, aber immerhin schalteten 1,11 Millionen Zuschauer ein. Mit 4,8 Prozent lag man unter der Sendernorm.

VOX programmierte «Goodbye Deutschland», das auf 1,04 Millionen Zuschauer kam. Im Anschluss sorgte «Prominent» für 0,72 Millionen Zuseher. Beide Programme machten mit 5,5 und 6,1 Prozent eine ordentliche Figur.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/111771
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Familie Dr. Kleist» erweist sich als echtes Quotengrabnächster Artikel«Werner» ist bei Nitro weiterhin erfolgreich
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

James Barker Band live in München
Energiegeladener Start der James Barker Band in die Deutschland-Tournee. Die Performance der fünf Musiker aus Kanada begeisterte das Publikum des r... » mehr

Werbung