England

Netflix baut Marktführung in Großbritannien aus

von

Auf der Insel werden rund 20 Millionen Streaming-Abonnements bezahlt.

Eine neue Studie zeigt, dass fast die Hälfte aller britischen Haushalte inzwischen einen der größten Streaming-Dienste nutzt. Wie die Medienaufsicht Ofcom berichtet, steht der amerikanische Streaminganbieter Netflix dabei an erster Stelle. Der US-Gigant baut in Großbritannien seine Führungsrolle aus und verzeichnete im ersten Quartal 2019 einen großen Zuwachs. Innerhalb eines Jahres soll das Unternehmen um 26 Prozent auf 11,5 Millionen Abonnenten gewachsen sein.

Der Mitbewerber Amazon habe sich um 23 Prozent verbessert, blieb aber mit sechs Millionen Abonnenten weit abgeschlagen. Insgesamt haben 47 Prozent aller britischen Haushalte respektive 13,3 Millionen Haushalte einen der beliebtesten Dienste abgeschlossen. Im Jahr 2018 waren es nur etwa 11,2 Millionen Haushalte.

Viele Haushalte nutzen mehr als nur einen Dienst, insgesamt wurden in Großbritannien 19,1 Millionen Abonnements verzeichnet. In England soll noch in diesem Jahr der Anbieter BritBox starten, bei dem der Privatsender ITV die Führungsrolle übernimmt. Allerdings hat sich die BBC schon angeschlossen und möchte dort ihre Inhalte online stellen.

Kurz-URL: qmde.de/111268
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelMarketing-Gag: HBO greift Netflix annächster Artikel«Paradise Hotel»-Boost durch neuen «Sommerhaus»-Rekord?
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Brothers Osborne spielen beim Seaside Country Festival
Seaside Country Festival bringt mit den Brothers Osborne amerikanischen Lifestyle an die Ostsee. Mit der Zunahme von Country Konzerten in den letzt... » mehr

Werbung