Quotennews

Die Quoten-Reisen gehen weiter: Aufwind für «The Orville»

von

Die Sci-Fi-Serie von und mit Seth MacFarlane bewegt sich bei ProSieben in zwei Quotenwelten.

Mehr zum Thema

Lesen Sie hier alle Details zum Senderwechsel in den USA: Warum geht «The Orville» dort zu Hulu und warum lassen weitere Folgen erstmal auf sich warten?
Überdurchschnittlich, unterdurchschnittlich, und dann wieder ein Aufwind: Für die humoristisch angehauchte Sci-Fi-Serie «The Orville» gibt es bei ProSieben derzeit keine klare Quotenrichtung. Diese Woche erreichte das Format von und mit Seth MacFarlane ab 23.05 Uhr 0,39 Millionen Umworbene, womit ein Zielgruppenmarktanteil in der Höhe von soliden 10,0 Prozent erreicht wurde. 0,60 Millionen Gesamtzuschauerinnen und Gesamtzuschauer mündeten unterdessen in gute 4,8 Prozent.

Am Montag zuvor erreichte «The Orville»  0,54 Millionen Serienfans, das glich soliden 4,2 Prozent Marktanteil bei allen. 0,35 Millionen 14- bis 49-Jährige sorgten wiederum für mäßige 8,3 Prozent in der Zielgruppe. Sieben Tage davor kamen sehr gute 5,0 Prozent bei allen zustande und gute 10,9 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen.

Direkt davor erreichten zwei Folgen «The Big Bang Theory» ab 22.10 Uhr 0,93 und 0,86 Millionen Sitcomfans. Das glich akzeptablen 4,1 und guten 4,9 Prozent Marktanteil insgesamt. Mit 0,65 und 0,60 Millionen Werberelevanten kamen indes solide 10,0 und sehr gute 11,4 Prozent bei den Jüngeren zustande. Ab 21.15 Uhr sah es für eine Doppelfolge «Mom» schwächer aus:

0,86 und 0,85 Millionen Fernsehende bedeuteten maue 3,1 und 3,2 Prozent Marktanteil bei allen. 0,65 und 0,60 Millionen Umworbene glichen am früheren Fernsehabend noch mäßigen 8,3 und mauen 7,7 Prozent Marktanteil. Die Primetime eröffnete mit «The Big Bang Theory»  und 0,79 respektive 1,00 Millionen Sitcomfans. Die Doppelfolge fuhr somit maue 3,0 und mäßige 3,7 Prozent Marktanteil ein, bei den Werberelevanten kamen mäßige 8,2 und passable 9,1 Prozent zustande.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/111239
Finde ich...
super
schade
96 %
4 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelZDFneo bleibt mit «Inspector Barnaby» auf der Überholspurnächster Artikel«Bauer sucht Frau»: Urlaubsspecial lässt nach. Und legt zu.
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Midland im März 2020 live zurück in Deutschland
Das US-Country-Trio Midland gibt im März 2020 erneut Konzerte in Deutschland Nach ihrem Deutschland-Debüt am 6. März 2018 in Berlin komm Midland, p... » mehr

Werbung